„Es regnet Touristen”

Das launische Wetter lockt die Urlauber zur Shoppingtour nach Palma

Dass es bereits fortgeschrittener August ist, scheint der Wettergott hin und wieder zu vergessen. Regen und Sonnenschein im Wechsel mit Sturm und Hagel führten in den vergangenen Tagen teilweise zu Aprilwetter, Verwirrungen bei den Urlaubern und zu Überstunden bei Feuerwehr und Seenotrettung.

Am Samstag standen viele Straßen in Colònia de Sant Jordi unter Wasser, zahlreiche Garagen liefen voll. 16 Liter Regen fiel schlagartig pro Quadratmeter vom Himmel. Nur in Bunyola schüttete es mit 18'2 Litern noch toller. Einen Tag zuvor fegte ein heftiger Sturm über die balearischen Gewässer. 20 Sportboote wurden zum Teil schwer beschädigt. Vor Ibiza sanken zwei Yachten. Keiner der Wassersportler wurde verletzt.

Tausende Blitze gingen über Mallorca nieder und sorgten für diverse Stromausfälle. Auch in Palma gingen zeitweise die Lichter aus. Das fast tropische Klima mit immenser Luftfeuchtigkeit und Temperaturen nahe der 40-Grad-Marke änderte sich schlagartig. Mit Tiefstwerten um über fünf Grad niedriger als vor den Unwettern war es nachts sogar verhältnismäßig frisch.

Waren viele Strände aufgrund der Wetterkapriolen leergefegt, boomte Palma. In den Shoppingmeilen der Innenstadt war fast kein Durchkommen möglich. „Es regnet Touristen”, spottete manch Palmesaner.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.