100.000 Ausländer dürfen an die Urnen

Nicht nur EU-Bürger dürfen bei Kommunalwahl ´07 wählen

Rund 100.000 Ausländer dürfen bei den nächsten Kommunalwahlen im Mai 2007 auf den Balearen wählen oder auch als Kandidaten antreten. Laut dem spanischen Statistik-Institut (Instituto Nacional de Estadística) macht diese Bevölkerungsgruppe ein Zehntel der gesamten wahlberechtigten Bevölkerung der Balearen aus.

Zu den Ausländern mit Kommunalwahlrecht gehören neben anderen Gruppen die EU-Bürger. Laut Statistik gibt es auf den Balearen rund 54.000 Wahlberechtigte, die entweder aus der Europäischen Union oder aus Norwegen stammen.

Etwas mehr als 20.000 volljährige Balearen-Bewohner sind zwar im Ausland geboren, haben aber mittlerweile die spanische Staatsbürgerschaft erhalten und sind demzufolge ebenfalls hierzulande wahlberechtigt, nicht nur bei den anstehenden Kommunalwahlen.

Dazu kommen knapp 23.000 volljährige Lateinamerikaner, die sich seit mindestens zwei Jahren legal in Spanien aufhalten und darum nun das Recht haben, die spanische Staatsbürgerschaft zu beantragen.

Auch für Bürger aus den anderen mit Spanien historisch verbundenen Ländern gilt diese Regelung. Zu diesen Ländern gehören die Philippinen, Guinea, Portugal und Andorra. Aus diesen Ländern leben rund 1000 Bürger auf den Balearen, die bis zum Wahltermin die geforderte Zweijahresfrist erfüllt haben werden, und also einen spanischen Pass und somit das Wahlrecht erwerben können.

Darüber hinaus erwerben auch solche Ausländer das Recht auf die spanische Staatsbürgerschaft, die mit Spaniern verheiratet sind und sich mindestens zehn Jahre legal in Spanien aufhalten.

Die tatsächliche Zahl der Wahlberechtigten mit ausländischem Hintergrund lässt sich allerdings nicht genau feststellen, da das spanische Statistik-Institut nur Daten aller Über-15-jährigen und aller Über-19-jährigen erhebt, nicht aber Daten aller Über-18-jährigen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.