Drei Stürmer wittern ihre Chance

Start mit 0:1 gegen Depor / Last-Minute-Einkäufe: Choutos, Doni und Yordi sollen künftig Tore schießen

Mit einem 0:1 gegen Deportivo La Coruña ist Real Mallorca am Sonntag in die Primera División gestartet. Damit begann die Saison wie üblich. Zum letzten Mal ein Auftaktspiel gewinnen, das gelang 1997.

Juanma machte in der 17. Minute das 1:0 für die Gäste, weitere Tore bekamen die knapp 18.000 Zuschauer in Son Moix nicht zu sehen. Wie erwartet war der Real-Sturm eher ein laues Lüftchen. Trainer Héctor Cúper brachte neben Okubo Tuni, der aber nicht viel Wirkung zeigte. Tuni wurde in der 79. Minute durch Toni Muñoz ersetzt, der eigentlich zu Mallorcas B-Team gehört. Schon wenige Minuten zuvor hatte Rafita, ebenfalls aus der zweiten Mannschaft, debütiert.

Wichtiger als das Spiel gegen Depor war diese Woche aber, was der Verein noch einkaufen konnte. Am Mittwochabend schloss die Transferliste, und tatsächlich gelangen noch drei Last-Minute-Verpflichtungen. Lampros Choutos (Inter Mailand), Cristiano Doni (Sampdoria Genua) und Yordi González (Getafe) sollen in den nächsten Monaten die Tore für die Inselkicker schießen. Drei Stürmer, die ihr Talent schon oft unter Beweis gestellt haben, bei denen es in letzter Zeit aber nicht so richtig lief.

Der 25 Jahre alte Grieche Lampros Choutos ging schon als 15jähriger nach Italien, wurde beim AS Rom ausgebildet. Im Jahr 2000 wechselte er zu Olympiakos Piräus. Dort war seine erfolgreichste Saison 2002/03: In zwanzig Spielen schoss er zehn Tore und trug entscheidend zum Titelgewinn von Piräus bei. 2004 wechselte Choutos zu Inter Mailand, wurde dann aber an Atalanta Bergamo ausgeliehen. Für ihn spricht: In den vergangenen Jahren absolvierte er zwar nur 54 Pflichtspiele für seine Vereine, erzielte darin aber 23 Tore. Choutos kam auch schon elfmal in der griechischen Nationalmannschaft zum Einsatz, stand aber nicht im Kader, als die Griechen Europameister wurden.

Für Italien spielte dagegen Cristiano Doni bei der WM 2002 in Japan und Südkorea. Er trug insgesamt fünfmal das Nationaltrikot. In der jüngeren Vergangenheit hatte der inzwischen 32jährige aber nicht mehr viel Fortune. Innerhalb der letzten zwei Jahre absolvierte er zwar 44 Spiele für Sampdoria Genua, erzielte aber nur sieben Treffer. Insgesamt brachte er es auf 90 Tore in 356 offiziellen Spielen. Seine Vereine seit 1991: Modena, Rimini, Pistoiese, Bologna, Brescia und dann von '98 bis '03 Atalanta Bergamo.

Yordi González feiert am 14. September seinen 31. Geburtstag. In 309 Spielen der ersten und zweiten spanischen Liga traf er 100mal. In der vergangenen Saison bei Getafe erschien sein Name aber nur zweimal auf der Anzeigentafel – trotz 30 Einsätzen in Primera División und Pokal. Seine bisherigen Vereine (seit '93): FC Sevilla, Atlético Madrid, Saragossa, Blackburn Rovers, wieder Saragossa, dann ein Jahr Getafe.

In der Liga muss Real Mallorca erst am Wochenende 10./11. September wieder ran – beim FC Barcelona.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.