Auch in Cala Egos und Cala Ferrera wird gejazzt

Festival von Donnerstag, 26., bis Montag, 30. Mai

|

Wer heutzutage sagt, dass er gerne Jazz hört, der meint in den wenigsten Fällen den New-Orleans-Stil oder Dixieland. Doch es gibt einige Orte auf der Welt, in denen diese Musik noch lebendig ist. Zum Beispiel in Cala d'Or, jedes Jahr wieder für ein paar Tage ...

Zum neunten Mal findet von Donnerstag, 26., bis Montag, 30. Mai, das Jazzfestival von Cala d'Or statt. Organisator Rolf Wagemann, „Jazz-Papst” aus Gelsenkrichen mit Zweitwohnsitz in dem Urlauberort, verpflichtete fünf Bands: die Savannah New Orleans Jazzband aus England, die Hot House Jazzband und die Herringtown Jazzband, beide aus Holland, sowie die Louisiana Allstars aus Deutschland. Abgesehen von den Jazzern aus Alemania waren alle Bands schon in Cala d'Or.

Damit auch diejenigen ihren Spaß haben, die nicht auf den puren Jazz stehen, kommen auch in diesem Jahr wieder die Twins nach Mallorca, die Rock'n'Roll, Boogie Woogie und Blues in ihren Liedern verschmelzen.

Die Bands spielen im Zentrum von Cala d'Or, wo drei Open-Air-Bühnen aufgebaut werden. Am Samstagabend trifft man sich zur Gala im Hafen. Der Eintritt zu den Auftritten ist gratis, Organisator Wagemann lässt aber wieder Unterstützer-Buttons verkaufen, mit denen man zum Gelingen des Events beitragen kann. Extra kostet die Riverboat-Shuffle, die am Samstag, 28. Mai, gegen 14 Uhr in der Cala Gran startet. Wer dabei sein will, zahlt 20 Euro, Karten gibt es ab Samstag, 21. Mai, an der Rezeption des Hotels „Rocador Playa” und in der Bar „Soundhouse”.

Rolf Wagemann hat einige Jahre gebraucht, um sein Festival zu etablieren. Inzwischen hat man auch in anderen Ortsteilen Interesse: Schon am Mittwoch, 25. Mai, treten die Twins auf einer Bühne in Cala Egos auf, am Donnerstag die New Orleans Brass Band (gemischt aus den teilnehmenden Gruppen) in Cala Ferrera und am Freitag die Herringtown Jazzband in Cala Egos (jeweils von 20.30 Uhr bis Mitternacht).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.