Hüh, Hott und Hüh in Andratx

Eugenio Hidalgo ist alter und neuer Bürgermeister / Misstrauensvotum droht in Esporles

Mit einer spektakulären Politwende hat der Bürgermeister von Andratx, Eugenio Hidalgo, seine Parteizugehörigkeit sowie die Mehrheiten im Stadtrat vollständig umgekrempelt. Bis vergangene Woche war Hidalgo Chef der Liberalen Gruppierung Andratx (ALA). Sie regierte die Gemeinde in Koalition mit den Sozialisten (PSOE) und der Unió Mallorquina (UM). Jetzt kündigte Hidalgo das Bündnis, integrierte seine ALA-Organisation in die konservative Volkspartei (PP) und verhalf der bisherigen Oppositionspartei zur Macht. Neuer PP-Bürgermeister ist – Eugenio Hidalgo.

Ein Novum ist das Bündnis indes nicht. Nach den Kommunalwahlen 2003 hatte Hidalgo zunächst fünf Monate mit der PP regiert, bevor er aus der Koalition ausbrach und sich mit PSOE und UM einigte.

Die Sozialisten, die nun ihre Dezernate einbüßten, sind auf den Alkalden nicht gut zu sprechen. Hidalgo habe sich von der PP kaufen lassen, lauten die Beschuldigungen. Hidalgo wiederum konterte, der Pakt mit PSOE und UM habe für die Kommune wichtige Investitionen verhindert. Im Bündnis mit der PP würden die staatlichen Mittel nun fließen. Bei der UM war noch nicht entschieden, ob sie als Juniorpartner mit der PP koalieren werde.

Zur Halbzeit der Legislaturperiode zeichnen sich auch in anderen Gemeinden Wechsel ab: In Esporles planen die wiederversöhnten PSOE und PSM einen Misstrauensantrag gegen PP-Bürgermeister Jaume Pou. Er steht einer Minderheitsregierung mit der UM vor.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.