30 Windkraftanlagen im Inselosten beantragt

Gesa-Endesa setzt auf sauberen Strom / GOB pocht auf Landschaftsschutz

Auf den Balearen soll die Windkraft stärker zur Produktion von elektrischem Strom genutzt werden: Der Energieversorger Gesa-Endesa plant an der Ostküste einen Windpark zu errichten. Bei der Balearen-Regierung wurde ein Antrag eingereicht. Er sieht vor, zwischen Artà und Ses Salines 15 Windkraftanlagen mit jeweils zwei Flügelrädern zu errichten. Die insgesamt 30 Windräder werden den Angaben zufolge im Jahr 50 Megawatt Strom produzieren. Das entspricht einem Prozent des Stromverbrauchs auf Mallorca.

Die balearische Naturschutzorganisation GOB begrüßte das Vorhaben des Endesa-Konzerns. Die Standorte seien jedoch mit größter Sorgfalt auszuwählen. Sie dürften auf keinen Fall die Umwelt schädigen oder das Landschaftsbild negativ beeinflussen. „Die Windkrafträder sind in Gegenden aufzustellen, die schon anderweitig belegt oder heruntergekommen sind”, so der Gob. Als Beispiele nannte die Organisation Gewerbegebiete.

Nach Angaben des balearischen Energieministeriums sind auf den Inseln sieben andere – deutlich kleinere – Projekte angefragt. Drei davon sind für die Serra de Tramuntana, vier auf Menorca vorgesehen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.