Mallorca gegen USA

Carlos Moyá und Rafael Nadal Finalteilnehmer beim Daviscup

Mallorca gegen Vereinigte Staaten. Das ist zwar etwas übertrieben, weil im spanischen Daviscup-Team auch noch ein Katalane und ein Valenzianer spielen. Aber mit Carlos Moyá und Rafael Nadal kommen 50 Prozent des Finalteilnehmers von der Baleareninsel. Eine Tatsache, die der Welt signalisiert: Mallorca bringt Tennisspieler von Weltformat hervor.

Wenn heute das Daviscup-Finale zwischen Spanien und den USA in Sevilla beginnt, wird also immer mallorquinische Begleitmusik dabei sein. Und das nicht zu knapp, denn Carlos Moyá und Rafael Nadal sind die Schlüsselspieler im spanischen Team.

Der gebürtige Manacorí Nadal könnte dabei zum jüngsten spanischen Spieler werden, der je einen Daviscup gewonnen hat. Mit gerade einmal 18 Jahren. Für Nadal wäre es der bisherige Höhepunkt einer Karriere, die kaum hätte steiler verlaufen können.

Als Jugendlicher hat er alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. 2003 wurde er von seinen Mitspielern zum besten Nachwuchsspieler auf der ATP-Tour gewählt. In diesem Jahr gewann er in Sopot sein erstes Turnier als Profi.

Es folgte die Berufung ins spanische Daviscup-Team, wo er sich gleich unersetzlich machte. Sowohl beim Ausscheidungsspiel gegen Tschechien als auch gegen Frankreich hat er jeweils den entscheidenden Punkt für Spanien geholt. Was ist das Besondere an Nadal?

Der Manacorí gilt als Gewinner und als einer, der keinen Ball verloren gibt und sich wie einst Arantxa Sánches Vicario die Lunge aus dem Leib rennt. Dazu hat der Linkshänder die Fähigkeit, mit einer Drehung des Handgelenks aus der Defensive heraus einen Gegner in Verlegenheit zu bringen.

Der Palmesaner Carlos Moyá ist die unbestrittene Nummer eins des spanischen Tennis. 2004 war für den 28jährigen eine gute Saison, auch wenn ihm im olympischen Tennisturnier von Athen die erhoffte Goldmedaille versagt blieb.

Für das Daviscup-Finale hat sich die Nummer fünf der Weltrangliste ein unbescheidenes Ziel gesetzt: den Sieg. Für Moyá ist es geradezu eine Obsession, die „Salatschüssel” in Händen zu halten.

Moyá wird am heutigen Freitag um 12 Uhr das erste Spiel gegen Mardy Fish bestreiten. Anschließend tritt Rafael Nadal gegen die Nummer zwei der Weltrangliste, Andy Roddick, an. Nadal ersetzt Juan Carlos Ferrero. Das gab die spanische Teamleitung überraschend am Donnerstag bekannt. Am Samstag spielen Rafael Nadal und Tommy Robrero um 16 Uhr im Doppel gegen Mike und Bob Bryan. Die abschließenden Einzel am Sonntag bestreiten Moyá gegen Roddick und Nadal gegen Fish.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.