Palma wächst zusammen

An die Stelle der Gleise tritt ein Boulevard für Fußgänger

DieStadt Palma verbannt mit einem Mega-Projekt die Bahn in den Untergrund. Bürgermeisterin Catalina Cirer und die balearische Bauministerin Mabel Cabrer (beide PP) gaben am Montag bekannt, dass mit den Arbeiten an dem 90-Millionen-Euro-Vorhaben im Dezember begonnen werde. Neben den Gleisen werde auch der Busbahnhof unter die Erde verlegt.

Einzige Neuigkeit bei dem jetzt vorgelegten Projekt ist die geplante Tiefgarage mit 400 Stellplätzen unter dem zukünftigen Bahnhof. In zwei Jahren Bauzeit, so die Vorstellung der beiden Politikerinnen, werde an Stelle der Gleise ein anderthalb Kilometer langer Fußgängerboulevard treten. Die unnatürliche Trennung zwischen den Stadtteilen werde damit aufgehoben, sagte Cirer. Außerdem werde der Park Ses Estacions von 36.000 Quadratmeter auf dann 50.000 Quadratmeter erweitert. Finanziert werden soll das Projekt ausschließlich mit Geldern der Regionalregierung.

Im Untergrund Palmas werden den Bauplänen zufolge fünf Bahnsteige und 30 Haltestellen für Busse Platz finden. Damit könnte der Bahnhof stündlich bis zu 40 Züge abfertigen.

Mit den Vorbereitungen wird nach Worten von Bürgermeisterin Cirer bereits im September begonnen. Entlang der Gleisanlagen müssten die unterirdisch verlaufenden Kabel und Rohre für Strom, Gas und Wasser verlegt werden. Außerdem werde die Jugendstilbrücke zwischen den Straßen Eusebi Estada und Marquès de la Fontsanta Stück für Stück abgetragen. Später soll das emblematische Bauwerk an selber Stelle wiederaufgebaut werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.