Gute Gefühle für Mallorca

TUI kürzt Hotelangebot und Preise, plant fünf Prozent mehr Gäste

|

Mallorca ist in der Saison 2003 erstmals seit zwei Jahren wieder in der Gunst der Gäste aus Deutschland gestiegen. Wie Volker Böttcher, Chef von TUI-Deutschland, bei der Vorstellung der Sommerkataloge 2004 in Novo Sancti Petri (Andalusien) erklärte, ist die Zahl der Kunden auf den Balearen um 9'2 Prozent gestiegen. „Das ist bemerkenswert”, betonte Böttcher, „weil die Entwicklung wieder nach vorne gerichtet ist.” Mit Senkungen der Katalogpreise um durchschnittlich zehn Prozent, Produktverbesserungen und Frühbuchervorteilen hofft Böttcher, im nächsten Jahr noch einmal einen Zuwachs von fünf, „mit ein bisschen Glück” auch sechs Prozent zu erreichen.

Die Preise sinken nicht nur, weil sich die Inselhoteliers in den Verhandlungen nachgiebig zeigten. Sondern auch, weil die TUI das Angebot deutlich verschlankt. Etwa 20 Prozent der Hotels sind aus dem Katalog verschwunden, allerdings findet sich ein überdurchschnittlicher Teil in den Broschüren des zum TUI–Konzern gehörigen Preiswertanbieters 1–2–Fly wieder. Weniger Hotels bedeuten einfachere und damit kostengünstigere Abwicklung vor Ort, aufgrund der Menge der kontraktierten Betten bessere Preise bei den verbliebenen Hoteliers, dazu wird auch das Flugangebot um etwa sechs Prozent gekappt.

Das Signal ist deutlich: Wer nicht früh bucht, schaut möglicherweise in die Röhre, wenn er seinen Wunschurlaub buchen will. Böttcher ist fest davon überzeugt, dass Mallorca in der Hauptsaison wieder restlos ausgebucht sein wird, vor allem dann, wenn in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg gleichzeitig Sommerferien sind. Im August dieses Jahres war Mallorca auch schon voll, das Gästeplus lag bei 28 Prozent. Dabei gab so gut wie keine Last-Minute-Rabatte.

Dafür aber Probleme mit Überbuchungen, weil die Nachfrage so kurzfristig anzog. Das soll 2004 anders werden, vor allem für Familien gibt es attraktive Preise. Kinder etwa reisen zu Festpreisen zwischen 199 und 399 Euro, bei Buchung bis zum 31. März für die Hälfte. TUI hat aber nicht nur an der Preisschraube gedreht, sondern auch die Produkte verbessert. So wird es auf Mallorca mit dann 26 All-inclusive-Hotels ein deutlich größeres Angebot dieser bei Familien beliebten Ferienform geben. Dazu bietet TUI speziell für Familien sieben neue TUI Schöne Ferien Clubs und drei TUI Scubidu Kinderclubs.

Unter dem Strich sieht Böttcher damit die zwei Hauptprobleme, unter denen Mallorca in den vergangenen Jahren litt, deutlich verbessert: „Es ist günstiger geworden, und die Produkte haben sich verbessert.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.