Regierung will Katalan und Spanisch

Palma – Die konservative Regionalregierung der Balearen will den Gebrauch des Kastilischen per Gesetz auf eine Stufe mit dem Katalanischen stellen. Derzeit werde geprüft, in welcher Form der Schriftverkehr der Verwaltung zweisprachig gestaltet werden kann, heißt es aus dem Innenministerium.

Wie die MM-Schwesterzeitung „Ultima Hora” erfuhr, plant das Ministerium die Rückkehr des Hochspanischen auch in den Bereichen Handel und Verkehr. Auch das Programm des geplanten Regionalfernsehens soll zweisprachig gestaltet werden. Derweil betrachten die Verfechter des Katalanischen das Vorhaben der Regierung als herben Schlag gegen ihre Sprache. Der Präsident des balearischen Kulturinstituts OCB, Antoni Mir, sieht gar deren Überleben gefährdet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.