Neuer Stürmer, alte Probleme

Real Mallorca: Noch keine Investoren / Riera nach Bordeaux

Noch immer gibt es keinen Käufer für die Aktienmehrheit von Real Mallorca. Seit Wochen heißt es, jetzt sei es bald soweit, doch passiert ist nichts.

Clubpräsident Mateo Alemany ist von dem Hin und Her sichtlich müde, und wenn er nicht doch noch Käufer auf Mallorca findet, will er den Verein verlassen. Grupo Zeta, bislang Hauptaktionär, will verkaufen, und ohne das Geld aus der Kapitalerhöhung muss Alemany Spieler verkaufen.

Alle Interessenten warten jedoch wie die Geier, dass aus dem Transferpoker ein Schlussverkauf wird. Nur Mittelfeld-Jungstar Albert Riera hat einen Abnehmer gefunden: Für eine Ablöse von fünf Millionen Euro geht er zu Girondins Bordeaux. Die besten Spieler der vergangenen Saison, Ariel Ibagaza und Samuel Eto'o, wissen dagegen immer noch nicht, ob sie auch in der nächsten Spielzeit bei Mallorca gegen den Ball treten.

Das ist bei Miguel Angel Nadal anders. Der Abwehrrecke aus Manacor hat einen Vertrag über eine Saison unterschrieben. Vorne soll Jesús Perera, Torschützenkönig der zweiten Liga bei Albacete, für Treffer sorgen.

Ob der einst in der zweiten Mannschaft bei Mallorca spielende Angreifer das kann, wird er schon am 24. August unter Beweis stellen können. Dann steigt das Hinspiel im Supercup gegen Real Madrid (mit allen Stars, auch David Beckham) im heimischen Stadion Son Moix. Karten gibt es ab 18. August von 10 bis 14 und 17 bis 20 Uhr am Stadion. Ganz billig ist das Vergnügen nicht: Die günstigsten Karten kosten 35, die teuersten 90 Euro.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.