Kulturstiftung Magnet für Millionen

10 Jahre Kulturzentrum La Caixa und 100 Jahre Gran Hotel

Mit Ausstellungen und einem Festakt am vergangenen Montag hat die Kulturstiftung der Sparkasse La Caixa gleich zwei runde Geburtstage gefeiert: das zehnjährige Bestehen des Kulturzentrums La Caixa in Palma und das 100-jährige Bestehen des Gran Hotels, wie das modernistische Gebäude auch heute noch genannt wird. Vertreter aus Kultur, Politik und Wirtschaft erlebten eine Tanzdarbietung, eine Lesung sowie ein Konzert mit.

1903 war das emblematische Haus an der Plaça Weyler mit dem Einsetzen des Tourismus auf den Inseln als Luxushotel eröffnet worden. Geplant worden war es von dem Architekten Lluís Domènech i Montaner. Später wurde es architektonisch verändert und als Verwaltungssitz benutzt. Eine Ausstellung im Erdgeschoss zeigt, wie das Bauwerk nach dem Kauf durch die La Caixa wieder aufwendig restauriert wurde, bevor es Sitz der Stiftung und Kulturzentrum wurde.

In einer zweiten Ausstellung wird derzeit an die Aktivitäten der Stiftung in den vergangenen zehn Jahren erinnert: Fast 70 Ausstellungen, 700 Konferenzen und etwa 200 Konzerte machten das Gran Hotel zu einem Magnet für mehr als zwei Millionen Besucher.

Mit dem Modernismus auf Mallorca und in Europa beschäftigt sich eine dritte Ausstellung, zu der bis Ende des Jahres dienstags bis freitags anderthalbstündige Führungen angeboten werden (Anmeldung unter Tel. 971-178512).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.