Schon in den 60ern eine Traumkulisse

Dreh von „The Magus” gab der Playa den Namen

Ein Begriff ist die „Cala Mago” für die meisten Mallorquiner und viele Besucher der Insel: Die unverbaute Bucht, eine von vier in der Cala Portals Vells bei Magaluf, war eine der ersten auf Mallorca, wo sich die Nudisten ungestraft nackt bewegen durften. Warum der kleine Strand den Namen „Magier” trägt, ist nicht so bekannt: Er ist auf den Dreh eines englischen Kinofilms im Jahr 1967 zurückzuführen. Schauspieler der ersten Garde wie Anthony Quinn spielten in „The Magus” mit.

Mallorcas Naturstrände waren schon damals, während des touristischen Booms der Insel, schnell erreichbare Traumkulisse für Werbespots und Filme. Bei „The Magus” handelte es sich um eine Fox-Produktion, Guy Green führte Regie. Das Drehbuch basierte auf einer Novelle von John Fowles: Es handelte von einem englischen Lehrer, der auf eine griechische Insel reist und dort ein amouröses Abenteuer mit einer jungen Frau eingeht. Auch ein seltsamer Magier kommt vor.

Trotz der Starbesetzung mit Quinn, Michael Caine, Candice Bergen und Ana Karina wurde der Streifen alles andere als ein Kinohit. Woody Allen soll über den Film gesagt haben: Wenn er sein Leben wiederholen könnte, würde er alles wieder so machen. Nur „The Magus” würde er sich bestimmt nicht mehr anschauen. Ins spanische Kino ist der Film nie gelangt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.