Die Mallorca-Connection

Beim „Talk Together” der Moderatorin in Berlin war die Insel wichtiges Gesprächsthema

|

E s war schon fast unheimlich”, sagte Sabine Christiansen, „wieviel an diesem Abend über Mallorca gesprochen wurde.” Weil es, von Irak über die Agenda 2010 bis Algier, genügend andere Themen gab, die bei ihrem Talk Together am Donnerstag letzter Woche im Berliner Nobelrestaurant Bochardt ausgiebig hätten dikutiert werden können.

Aber viele der Gäste wußten um die engen Beziehungen der Moderatorin zu Mallorca, und viele der Gäste hatten ebenfalls zumindest Verbindungen zur Insel. „Immer wieder”, staunte die Talkerin, „wurde ich auf Mallorca angesprochen. Ob ich von dem Erbeben und der Flutwelle dort gehört habe, ob es wahr sei, dass ich ein neues Haus auf Mallorca habe, wann ich einziehe, wann ich wieder nach Mallorca fliege, ob ich wisse, wie dort das Wetter sei, was ich meine, wie die Balearen-Wahlen ausgehen würden. Und und und.”

Wir dürfen bei dieser Gelegenheit bestätigen, dass sich Sabine Christiansen nach dem Verkauf des alten ein neues Haus gekauft hat. Wir verraten auch, dass es im Südwesten steht. Mehr aber nicht. Die TV-Lady hat gerade auf Mallorca ein Recht auf Privatleben.

An jenem Abend im Borchardt allerdings war Privatleben nicht angesagt. Christiansen hatte die Teilnehmer ihrer Talkrunden der letzten fünf Jahre eingeladen, dazu weitere Gäste, insgesamt waren es mehr als 450. Bestimmt die Hälfte ist oder war mit Mallorca verbunden.

Zum Beispiel Bundesumweltminister Jürgen Trittin, der sich diebisch freute, als er den Schreiber dieser Zeilen entdeckte: „Ich war Ostern auch auf Mallorca. Aber das Mallorca Magazin hat mich diesmal nicht erwischt. Jedenfalls habt ihr mich nicht in der Liste der Ostergäste aufgeführt.” Er habe diesmal in Sóller Urlaub gemacht, berichtete Trittin.

Ebenfalls mehrfach auf Mallorca war Kabinettskollege Otto Schily, der sich angeregt mit den Mallorca-Fans und (Ex-)Ministerpräsidenten Siegmar Gabriel und Kurt Beck unterhielt.

ARD-Wetterfrosch Jörg Kachelmann hat ebenfalls einen Draht zu Mallorca: Wie berichtet, will er hier eine Wetterstation einrichten. Wo die hinkommt, wusste er allerdings immer noch nicht zu sagen.

Viel häufiger auf der Insel ist Air-Berlin-Chef Joachim Hunold. Er plauderte lange mit Saar-Ministerpräsident Peter Müller, mit Robert Salzl, dem Chef der Arabella Holding (Salzl ist zuständig für die drei Schörghuber-Nobelhotels und die beiden Golfplätze der Gruppe auf Mallorca) und mit CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer, der im Winter in Son Muntaner gegolft hatte.

Verlegerin Friede Springer (Appartement in Port d'Andratx) war Sabine Christiansens Einladung ebenso gefolgt wie der neue Leiter der ARD-Redaktion Maischberger, Michael Spreng (Appartement in Illetas).

Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth, die mehrfach in Camp de Mar Urlaub machte, begrüßte Star-Figaro Udo Walz, der kürzlich eine Wohnung in Palma gemietet hat, und Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, der sich am liebsten im Nordosten erholt.

Wer noch so alles da war?
Zum Beispiel Stefan Aust, Gerhard Berger, Roland Berger, Lothar Bisky, Peter Boenisch, Wolfgang Clement, Ulrich Deppendorf, Jürgen Doetz, Mathias Döpfner, Hans Eichel, Justus Frantz, Wolfgang Gerhardt, Michael Glos, Gregor Gysi, Gertrud Höhler, Helmut Karasek, Renate Künast, Florian Langenscheidt, Giovanni di Lorenzo, Patricia Riekel, Wolfgang Schäuble, Walter Scheel, Rezzo Schlauch, Ulla Schmidt, Jörg Schönbohm, Gerd Schulte-Hillen, Horst Seehofer, Heide Simonis, Michael Sommer, Edmund Stoiber, Dieter Stolte, Peter Struck, Bernhard Vogel, Antje Vollmer, Matthias Wissmann, Katarina Witt, Hans-Peter Wodarz, Dagmar Wöhrl, Christian Wulff, Regina Ziegler, Brigitte Zypries.

Bis 3.30 Uhr am Morgen hielt Sabine Christiansen aus. Was ihr schwer fiel: Sie hatte sich nämlich zwei Wochen zuvor, als sie ausrutschte und auf eine Tischkante fiel, ein paar Rippen angebrochen. Schmerzen verspürte sie beim langen Stehen immer noch.

Der Unfall hatte sich übrigens zwei Stunden vor einem wichtigen Interview-Termin für ihre Sendung ereignet: vor dem Treffen mit US-Außenminister Colin Powell. Christansen hatte die Schmerzen gut unter Kontrolle: Die TV-Zuschauer merkten ihr nichts an.

Es war ein gelungenes Fest im Borchardt, alles ging gut. Bis auf eins.
FDP-Generalsekretärin Cornelia Piper ging freudestrahlend auf einen Herrn zu: „Guten Abend, Herr Seehofer.” „Ich heiße nicht Seehofer”, sagte Peter Hintze, einst CDU-Generalsekretär, „aber ich werde ständig mit Herrn Seehofer verwechselt.” Es drehte sich doch nicht alles um Mallorca in Berlin.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.