Teure Ausflüge

Verband moniert Vorschrift, Preise zu verdoppeln

Der balearische Reiseveranstalterverband Aviba beklagt sich über die Vorschriften aus dem regionalen Verkehrsministerium, die zu deutlich höheren Preisen für touristische Auflüge auf Mallorca verpflichten. Ein Dekret aus dem Jahr 1997, als die Konservativen noch an der Macht waren, besagt, ein Ausflug, der im wesentlichen dieselbe Strecke abfahre wie der öffentliche Personenverkehr, müsse doppelt so viel kosten wie eine Fahrkarte.

Während also eine Exkursion von Port de Pollença zum Wasserpark Aquacity von den Veranstaltern für 26'50 Euro angeboten werden könnte, schreibt das Verkehrsministerium einen Preis von 40 Euro vor, da diese Strecke mit öffentlichen Bussen für 20 Euro (hin und zurück) zu fahren ist. Das Dekret, so Aviba, verhindere die Festlegung marktgerechter Preise, und Urlauber beschwerten sich über teure Ausflüge.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.