Spektakel mit Real

Mallorca holt nach Rückstand 3:3 gegen Santander

Real Mallorca befindet sich zwar im Niemandsland der Tabelle, ist aber zumindest zu Hause immer für ein Spektakel erster Kategorie gut. Am Sonntag bekamen die gut 12.000 Zuschauer im Stadion Son Moix in Palma gegen Racing Santander jede Menge Unterhaltung.

Der Beginn war für die Gastgeber alles andere als erfreulich. Schon der erste Gäste-Angriff war erfolgreich, als Rodolfo Bodipo zum 0:1 traf. Zeit zum Ärgern hatten die Zuschauer nicht – im Gegenzug markierte Albert Riera per Kopf den Ausgleich.

So bunt wie der ukrainische Besitzer und Quasi-Trainer von Racing, Dimitri Piterman, war auch das Spiel. In der 7. Minute verwandelte Javi Guerrero einen Foulelfmeter, und in der 43. Minute legte Bodipo sogar einen drauf. Keiner gab mehr einen Pfifferling auf Mallorca.

Doch man hatte die Rechnung ohne Samuel Eto'o gemacht. Der Kameruner Nationalstürmer, seit drei Monaten ohne Tor, staubte in der 53. Minute einen Pfostenschuss von Walter Pandiani zum Anschlusstreffer ab. Sechs Minuten später zeigte Schiri González Vázquez Casar die rote Karte. Mallorca drängte, und gegen nur zehn Gegner sollte jetzt ein Sieg her.

Der Ansturm war zwar gefährlich, doch sprang erst zählbarer heraus, als wieder Eto'o in der 80. Minute eine perfekte Kopfballvorlage des eingewechselten Turu Flores in den Maschen versenkte. Am Ende war der Stürmer die tragische Figur: Mutterseelenallein vor Torwart Lemens vertändelte er eine Großchance – nicht nur er konnte es nicht fassen.

Trainer Gregorio Manzano ist optimistisch, mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun zu haben, und richtet den Blick nach oben. Aber um die Uefa-Plätze zu erreichen, muss auch auswärts (am Samstag, 18.30 Uhr bei Villarreal) zur Abwechslung auf Sieg gespielt werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.