Mehr Kontrollen sollen den Mietwagen-Ärger ausbremsen

Mallorca |
Mietwagenflotte auf der Balearen-Insel Menorca.

Mietwagenflotte auf der Balearen-Insel Menorca.

Foto: Ultima Hora

Weil es immer mehr Beschwerden von Urlaubern gibt, die sich von ihrem Mietwagenanbieter auf Mallorca über den Tisch gezogen fühlen, will das balearische Verbraucherschutzministerium die Anbieter jetzt strenger kontrollieren. "Wir nehmen das Thema sehr ernst", sagt Xisco Dalmau, Generaldirektor für Verbraucherfragen. "Denn wenn es Ärger mit dem Mietwagen gibt, dann ist das der letzte Eindruck, den der Urlauber von der Insel mitnimmt."

Laut Dalmau häufen sich die Klagen über Mietwagenanbieter, die zweifelhafte Methoden anwenden: ihren Kunden Zusatzversicherungen aufschwatzen oder sich durch fragwürdige Tankregelungen zusätzliche Einnahmen verschaffen. Manche Firmen bewegten sich gar am Rande der Legalität, sagt Dalmau, indem sie bei der Buchung etwa nicht den Endpreis angeben, oder im Nachhinein Schäden am Fahrzeug in Rechnung stellten, mit denen der Kunde gar nichts zu tun hatte.

"Wir wollen die Botschaft rüberbringen, dass wir nicht untätig sind", sagt Dalmau, betont aber auch, dass es nur möglich ist, gegen die schwarzen Schafe des Mietwagensektors vorzugehen, wenn die geprellten Kunden eine offizielle Beschwerde beim mallorquinischen Verbraucherschutz einreichen. Viele Betroffene täten das - wenn überhaupt - nur in ihrem Heimatland.

Deshalb soll es in Zukunft einen direkten Draht zum zuständigen Ministerium geben. Urlauber könnten dann auch per Internet ihren Fall zur Anzeige bringen. Bisher müssen Touristen persönlich in einer Niederlassung des Verbraucherschutzes vorbeischauen (in jedem mallorquinischen Rathaus gibt es eine).

Und noch eine weitere Neuerung plant Dalmau: Er will ein Qualitätssiegel für Mietwagenfirmen einführen, das den Kunden die Auswahl erleichtern soll. Anbieter, die es nutzen wollen, müssten nachweislich die Kriterien des Verbraucherschutzes erfüllen. (jm)

(aus MM 24/2016)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gross / Vor 7 Tage

Hilft nur ein, Ich fliege 4-5 mal im Jahr nach Mallorca, aber um Goldcar mache ich mitlerweile einen riesen bogen. Ich gehe meistens zu Record Car, die wollen zwar einem auch einem eine Zusatzversicherung aufschwetzen, aber ein Nein langt dort. Bei Goldcar wurde ich schon mindestens 3 mal von verschiedenen Mitarbeitern am Schalten mit Falschaussagen konfrontiert und es wude versucht mich über den Tisch zu ziehen. Die schaffen es auch bei den Meisten Urlauber die Verisicherung anzudrehen, bzw geben kein Auto Rauß Begründung. Nix Selbsbeteiligung, Sie nix Versichert, Sie zahlen schadne komplett.

echt Schade sowas.

Conrad, Gaby / Vor 3 Monaten

Obwohl ich einen deutschen Vertrag mit check24.de zur Bereitstellung und Absicherung meines Mietwagens hatte (Vollkasko, ohne Selbstbeteiligung, inkl. Reifen und Glas) wurde ich vom Anbieter "Goldcar" genötigt, eine zusätzliche Versicherung von 187 € abzuschließen. Die Herausgabe des Fahrzeugs ohne zusätzliche Versicherung, wurde mir verweigert. Ein blöder Start in den wohlverdienten Urlaub. Check 24 tut auch nichts!

Wolfgang Kleinholz / Vor 7 Monaten

Irgendwie scheint die Mietwagenmafia wohl bewusst gerne die wirklichen Versicherungsbedingungen zu vernebeln. Wenn man also eine Vollkaskoversicherung abschließt, so dürfte dies doch ähnlich wie in D bedeuten, dass hier alle entstehenden Schäden abgedeckt zu sein haben? Warum hier der Zusatz, 950 € Selbsbeteiligung? Warum werden Scheiben, Reifen, Schlüsselverlust etc ausgeschlossen? Wie kontrolliert der Kunde die von ihm dann im Schadensfall verlangte Selbstbeteiligung? - Wahrscheinlich dürfte dann die gesamte SB von 950,- € futsch sein, da der Vermieter wohl kaum die tatsächlichen, ggf. geringeren Kosten benennen wird? Im Grunde genommen zeigen auch "seröse" Vermieter wie Record bewusst falsche Fallbeispiele auf, um den gestresst - ankommenden Urlauber schnell zum teuren Abschluss dieser Zusatzversicherungen zu bewegen. Grundsätzlich wäre es zu begrüssen, wenn die Redaktion die Kontaktadresse dieses Verbraucherministeriums, bzw. von Herrn Dalmau veröffentlichen würde.

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Im TV wurde gerade über die Machenschaften der Vermieter berichtet und wie sie Kunden behandeln. z.B. wenn ein Kunde über ein Vermietportal in DE eine Buchung mit allen Versicherungen und Ausschluss der Selbstbeteiligung abgeschlossen und im Voraus bezahlt habe, würde er am Schalter vor Ort gezwungen sie erneut abzuschliessen, anderenfalls er kein Fahrzeug bekäme. Da er schon bezahlt hat, steht er nun dumm da und kommt aus der Zwickmühle fast nicht mehr raus ohne Krach zu schlagen. d.h. also, NIEMALS VORHER bezahlen, sondern nur am Schalter im Flughafen den Buchungsbeleg vorlegen und wenn es Ärger gibt sofort die Hotline des Buchungsportales in DE anrufen, die sich dann mit dem Vermieter vor Ort in Verbindung setzen. Ausserdem sollte man bei der Übergabe alle Macken am Fahrzeug Fotografieren und mit Datumsstempel der Kamera versehen. Sonst gibt es da auch noch Ärger. Desweiteren sollte im Vertrag Tankregelung "Voll-Voll" oder "Voll-Leer" abgeschlossen werden. Niemals Füllung kaufen. Letzter Tip, buchen Sie ihren Rückflug immer so, dass Die das Auto während der Geschäftszeit zurück geben und dabei sind, wenn es abgenommen wird. Die Methode Schlüssel nach Vereinbarung in einen Depotkasten zu werfen ist möglich, aber kann grundsätzlich schief gehen und vom Deposit werden plötzlich fiktive Schäden abgezogen.

Sabine / Vor 7 Monaten

Im letzten Jahr hat Goldcar doch versprochen sich zu ändern. Haben Sie auch gemacht, die Schlangen sind länger geworden und man darf Nummern ziehen. Mehr ist glaube ich nicht passiert wenn man die Bewertungen so liest. Was für mich nicht nachvollziehbar ist, warum arbeiten Car Del MAR, billiger Mietwagen, Auto Europe u.a. immer noch mit denen zusammen. Sollte ein Qualitätssiegel kommen, macht sich Goldcar bestimmt ein eigenes. Wer die Bewertungen liest und immer noch dort reserviert, na ja, jeder ist für sich selbst verantwortlich

Leo Kerlies / Vor 7 Monaten

Das kommt leider 10 Jahre zu spät! Jetzt hilft nur noch eine einheitliche Vorschrift, die den Vermieter zu Vollkasko und volltanken verpflichtet. Auch die immer weiter zerstückelten Versicherungen (Glas-/Unterboden/Reifen/Diebstahl) gehören verboten. Aber die Piraten unter den Verleihern werden sicher weiter ihr Unwesen treiben dürfen

Micha / Vor 7 Monaten

@Hoffmann. Wenn Goldcar doppelt abgebucht hat, einfach zurückbuchen lassen da Ihr ja wohl nur einmal unterschrieben habt bei dem Kreditkartenbeleg. Wenn Ihr über einen Vermittler gebucht habt, sich an diesen wenden. Und das wichtigste, den Verleiher nicht mehr nehmen. Gibt doch genügend andere. 10 Jahre Goldcar Kunde, das darf man öffentlich gar nicht sagen, sonst wirst du veräppelt. Einmal kann man ja reinfallen, aber 10 Jahre?

Heinz / Vor 7 Monaten

10 Jahre Goldcar Kunde, Respekt. Ihr seid ja schmerzfrei.

Hoffmann I. / Vor 7 Monaten

wir sind seid 10 Jahren treue Kunden von Goldcar und jetzt hatten sie den Mietbetrag 2mal mit der Visakarte belastet, als wir reklamierten, hieß es plötzlich, es wäre ja ein Schaden an der Stoßstange, was eindeutig nicht der Fall war,. einen Beleg dafür konnten sie uns nicht liefern.. was macht man in so einem Fall??

Klaus / Vor 7 Monaten

Das wird auch höchste Zeit das dort richtig durchgegriffen wird. Gerade bei denen wo immer die längste Schlange ist. Die Schlange kommt dadurch zustande das den Urlaubern Schauergeschichten erzählt werden und Sie unbedingt weitere Versicherungen abschließen müssten. Oder Kreditkarten funktionieren nicht mehr, Auftankgebühren für ein Auto welches ich vollgetankt zurückbringe, Reinigingsgebühren für etwas Sand im Auto uvm. Nachträgliche Abbuchungen von Beträgen von der Kreditkarte uvm. Die Bewrtungen bei Car Del Mar und billiger Mietwagen sprechen Bände. Wie mein Vorschreiber berichtet, gibt es 2 Firmen die so mit Ihren Kunden umspringen. Beide im Flughafen und mindestens 2 außerhalb vom Flughafen.