Unglückliche Niederlage gegen Real Madrid

Real Mallorca unterliegt nach tollem Kampf 1:2

Mesut Özil spielte in der 70. Minute einen Klassepass, den sein Mannschaftskamerad Gonzalo Higuaín zum Ausgleich nutzte.

Foto: Fotos: Patricia Lozano
14124141251412614127

Die Fußballer von Real Mallorca haben ihr Ligaspiel gegen Real Madrid am Samstagabend mit 1:2 (1:0) verloren. Die Inselkicker hatten die "Königlichen" am Rande einer Niederlage.

Real Mallorca präsentierte sich über die gesamte Spielzeit lauffreudig, kampfstark und gut organisiert. Real Madrid mit dem deutschen Nationalspieler Mesut Özil tat sich lange schwer.

Am Ende setzte sich der Tabellenführer der Primera División dann aber doch durch. Özil spielte Mitte der zweiten Halbzeit einen Traumpass auf Gonzalo Higuaín, den dieser zum Ausgleich verwerten konnte.

Der Israeli Tomer Hemed hatte die Inselkicker in der ersten Halbzeit in Führung gebracht (38. Minute). Den Siegtreffer erzielte kurz vor dem Abpfiff Madrids José Callejón.

Bei den "Königlichen" fehlte der Deutsche Sami Khedira verletzungsbedingt. Der Ex-Dortmunder Nuri Sahin kam nicht zum Einsatz.

Vor 19.557 Zuschauern im Iberostar Estadio hatte Real Mallorca zunächst die besseren Torgelegenheiten. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt erspielten sich die Männer von Trainer Joaquín Caparrós mehrere Chancen zur Führung.

Nach einer Ecke war es dann soweit: Hemed verwertete die Hereingabe von Gonzalo Castro per Kopfball ins lange Eck. Iker Casillas hatte keine Chance.

In der zweiten Hälfte setzte Madrids Trainer José Mourinho dann alles auf eine Karte. Er löste die Abwehr weitgehend auf und brachte mit Kaká und Higuaín weitere Offensivspieler.

Das sollte sich auszahlen. Özil, dem bis dahin wenig gelungen war, setzte den Argentinier über links in Szene, der hob den Ball über Mallorcas Schlussmann Dudu Aouate (70. Minute). Damit war das Spiel gekippt. Jetzt war nur noch Real Madrid am Drücker. Zehn Minuten vor dem Ende fiel dann das bittere 1:2.

Kurz vor dem Ausgleich entschied der Unparteiische zum Missfallen der meisten Zuschauer auf Abseits, als Mallorcas Victor Casadesús plötzlich ganz alleine auf Madrids Torwart Casillas zulief und den Ball sogar im Tor  versenkte.

Nicht nur wegen dieser Szene war der Schiedsrichter am Ende der Buhmann. Das Publikum hatte mehrfach Fehlentscheidungen des Mannes in Schwarz moniert. So etwa ein mögliches Handspiel von Madrids Sergio Ramos im eigenen Strafraum.

Am Ende hallte lautstark ein alter Klassiker des spanischen Fußballs durchs Stadion: "Así, así, así gana el Madrid." (sinngemäß: Nur so kann Madrid gewinnen, mit der Hilfe des Schiedsrichters.)

Real Mallorca steht nach der Niederlage mit drei Punkten Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz auf Rang 14. Real Madrid bleibt Tabellenführer und steht als Hinrundenmeister fest.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.