Subtropische Fischart entdeckt

Kleine Bernstein-Makrele wohl über Gibraltar eingewandert

Ein Exemplar der entdeckten Stachelmakrele.

Foto: Ozeanografisches Institut der Balearen (COB).

Eine atlantische Fischart ist jetzt in den Gewässern rund um Mallorca entdeckt worden. Es handelte sich um drei Exemplare der Stachelmakrele (Seriola rivoliana), berichtete das Ozeanografische Institut der Balearen (COB).

Die Stachel- oder auch Kleine Bernsteinmakrele lebt für gewöhnlich in den subtropischen und tropischen Gewässern des Atlantik. Experten vermuten, dass die Tiere über die Meerenge von Gibraltar ins Mittelmeer eingedrungen sind.

Im westlichen Mittelmeer war diese Tierart bislang nicht bekannt gewesen. Allerdings finden sich nahe Verwandte der Stachelmakrele im Zentrum des Mittelmeers, rund um die italienische Insel Lampedusa und vor der Küste Tunesiens.

Das Auftauchen der Stachelmakrele vor Mallorca werteten die Meeresbiologen als einen weiteren Beleg für einen allmählichen Wandel, der derzeit in der Tierwelt der Meere zu beobachten sei.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.