Friedliche Proteste am Fahnentag

Demo gegen Baupolitik und für Unabhängigkeit

Rund 1000 Menschen versammelten sich am 30. Dezember zur jährlichen Unabhängigkeitsdemonstration, in der sie unter anderem ihren Protest gegen die europäische Verfassung sowie gegen die Bebauungspläne des Inselrats vorbrachten. Der Aufmarsch findet seit Ende der 80er Jahre statt und nutzt die Feierlichkeiten zum Fahnenfest am 31. Dezember, um Proteste an die Inselregierung zu richten.

Angeführt von Lucy Collyer, Sprecherin der Autobahngegner „Antiautovía Inca – Sa Pobla”, kritisierten die Demonstrationsteilnehmer auch in diesem Jahr wieder scharf die Pläne zum Bau neuer Autobahnen und forderten die Unabhängigkeit Mallorcas von Spanien.

Das ansonsten auf traditionelle Weise gefeierte Fahnenfest, die „Festa de L'Estandart”, erinnert an den 31. Dezember 1229, an dem König Jaume siegreich in Palma einzog. Politiker und Prominenz versammelten sich am vergangenen Freitag vor dem Rathaus, um feierlich des Ereignisses zu gedenken. Mit sich führten sie „L'Estandart”, die Fahne mit dem Wappen Mallorcas.

Auch die Schriftstellerin Carme Riera war unter ihnen; sie sprach sich für die Bewahrung der katalanischen Sprache aus.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.