Sabine Christiansen bleibt der Insel treu

TV-Lady will noch häufiger kommen / Die verbreitete Kritik an Mallorca empfindet sie als ungerecht

|

Sabine Christiansen findet das negative Mallorca–Bild, das viele deutsche Medien in den letzten Monaten vermittelten, falsch und ungerecht. Gegenüber MM sagte die Moderatorin, die bekennender Mallorca–Fan ist und mehrmals im Jahr auf die Insel kommt, Mallorca sei für sie keineswegs out und bleibe ihre Lieblingsinsel.

Gewiss sei es für Mallorca kein besonders gutes Jahr gewesen. Das Wetter habe nicht immer mitgespielt, und die Urlauber hätten wegen des „Teuro” weniger ausgegeben.

Dies verstehe sie aber durchaus als heilsam und als Chance für die Mallorquiner, die Qualität im Angebot zu verbessern und die Zukunft der Insel zu überdenken.

Mallorca müsse wieder attraktiv für jedermann werden, sagte Christiansen weiter. Früher sei die Situation allerdings anders gewesen: „Die Gäste kamen automatisch.” Sie sei jedoch sicher, dass die Mallorquiner die Probleme bewältigen würden.

Sie sei auch davon überzeugt, dass „die meisten Deutschen, die die Insel lieben, weil sie so wunderschön ist, ihr auch treu bleiben werden”. Und sie versprach: „Auch ich werde Mallorca treu bleiben. Ich werde doch meine Lieblingsinsel nicht verlassen, sondern eher noch häufiger kommen als bisher.”

Christiansen glaubt auch nicht, dass „bestimmte Medien es schaffen, Mallorca runterzuschreiben”. Beim letzten Mallorca–Trip sei ihr Flugzeug auf dem Hin– und Rückflug voll gewesen. Auf der Insel habe sie überall Urlauber gesehen, die „bei dem wunderschönen Wetter einfach mal ausspannen, Golf spielen oder am Strand spazieren gehen wollten”. Sie habe „überhaupt nicht empfunden, dass Mallorca gemieden wird”.

Die Zuneigung gerade der Deutschen zu Mallorca sei sehr groß, und „aus Zuneigung erwachsen nun mal auch Enttäuschungen”. Und wenn eine Insel so viele Touristen zu verkraften habe, dann leide hier oder dort eben doch mal die Qualität.

Hinsichtlich der Kritik an den gestiegenen Preisen auf Mallorca verweist Christiansen auf Deutschland: „Wir haben den Teuro doch auch – warum regen wir uns auf Mallorca über ihn auf? Handel und Gastronomie hier wie dort haben die Euro–Umstellung ausgenutzt. Aber der Kunde und der Gast sitzen doch am längeren Hebel, wenn sie Geschäfte und Lokale, die ihnen zu teuer erscheinen, einfach nicht mehr betreten.”

Auch die Kritik am Wetter versteht die TV–Lady nur zum Teil. Der Regen im Sommer habe doch auch sein Gutes, für den Winter nämlich: „Die Natur gibt jetzt ihr Bestes, die Insel ist grün wie nie und überall wunderschön.” Sie freue sich deshalb auf ihren Besuch im Januar und ganz besonders auf eine „außergewöhnlich schöne Mandelblüte”.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.