Govern kauft Son Real mit Geld der Ökosteuer

Zwölf Millionen Euro für 395 Hektar / Eigentümer stehen zu ihrem Wort

Das erste Großprojekt, das die Balearen-Regierungen mit dem Geldsegen aus der Touristen-Steuer Ecotasa finanzieren will, ist unter Dach und Fach: Der Govern hat sich verpflichtet, das Landgut Son Real im Norden Mallorcas für zwölf Millionen Euro zu kaufen. Das berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung „Ultima Hora” am Donnerstag unter Berufung auf ein Mitglied der Eigentümerfamilie Magraner.

Ungeachtet der Einigung steht die Zustimmung des Govern noch aus. Es gilt aber als sicher, dass das Kabinett auf seiner ersten Zusammenkunft nach der Sommerpause dem Kauf zustimmen wird. Das unter Naturschutz stehende Gebiet soll der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Finca an der Bucht von Alcúdia ist reich an antiken Ruinen und umfasst einen als einzigartig geltenden Küstenabschnitt mit naturbelassenen Sandstränden und Dünen. Die Balearen-Regierung erwirbt mit 395 Hektar knapp die Hälfte des Landsitzes. Die Transaktion umfasst den gesamten Küstenabschnitt der Finca links des Torrent Son Real. Der Landstreifen zieht sich 1'7 Kilometer tief ins Landesinnere hinein.

Der Govern und die neun Son-Real-Erben hatten sich vor einem Jahr auf den Kauf verständigt. Obgleich private Interessenten den Eigentümern daraufhin mehr Geld in Aussicht stellten, rückten die Magraners von ihrem Wort nicht ab, nur an die öffentliche Hand zu verkaufen. Die Inhaber werden weiter die ihnen verbleibende Hälfte der Finca bewohnen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.