Freie Fahrt im Südwesten

Unterführung am Kreisel von Santa Ponça und Autobahnausfahrt Bendinat sorgen für Ende von Staus

Calvià - Gute Nachrichten für die Verkehrsteilnehmer im Südwesten der Insel: Auf den Landstraßen Palma-Andratx und Palma-Portals Nous fliesst der Verkehr von dieser Woche an flotter.

Zwei wichtige Straßenbauvorhaben wurden abgeschlossen:
K die Unterführung am bisherigen Kreisel von Santa Ponça (seit Dienstag für den Verkehr freigegeben) und
K die Autobahnab- und -zufahrt Bendinat an der Autobahn Palma-Palmanova.
Der bisherige Kreisel von Santa Ponça wurde weiträumig völlig umgestaltet; eine Kombination aus Un-terführung und Kreisverkehr soll nun die ständigen Staus an der Kreuzung der Landstrassen Palma-An-dratx und Calvià-Santa Ponça beenden. Täglich werden hier 40.000 Fahrzeuge gezählt. Die Bauarbeiten dauerten mehr als zwei Jahre.

Anfang kommenden Jahres soll ein weiterer Bauabschnitt in Angriff genommen werden: Die Landstraße Palma-Andratx wird ab Autobahnende zu-nächst bis nach Santa Ponça und dann bis nach Peguera auf zwei Fahrbahnen verbreitert.

Die Inbetriebnahme der neuen Autobahnausfahrt Bendinat (vorgesehen für diesen Freitag, 19. Juli) entlastet vor allem die vielbefahrene Avenida Joan Miró im Stadtgebiet von Palma, die ab Stadtgrenze in die Landstraße nach Illetas, Cas Català, Bendinat und Portals Nous übergeht. Ein großer Teil des Verkehrs wird nun über die Autobahn rollen, die in diesem Bereich verbreitert und neu asphaltiert wurde. Für den Bau der Ausfahrt, die am Kreisel von Bendinat endet, musste ein 230 Meter langer Tunnel gebohrt werden. Die Zufahrten sind zusammen fast 1200 Meter lang.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.