Tennis: Court frei für Helden von einst

Noah, Leconte & Co. vom 15. bis zum 19. Mai in Palmanova

|

Nur wenige Tage nach den „Mallorca Open” wartet auf die Sport-Fans der nächste Tennis-Leckerbissen. Diesmal sind die Oldies an der Reihe: Von Mittwoch, 15., bis Sonntag, 19. Mai, schlagen auf der Anlage von „Nova Sport” in Palmanova (direkt an der Autobahn-Abfahrt) Stars vergangener Tage beim „Mallorca Grand Champions” auf. Gespielt werden Einzel und Doppel.

In der Einzelwertung standen die beiden Gruppen bei MM-Redaktionsschluss schon fest: Yannick Noah (Frankreich) trifft auf den Iraner Mansour Bahrami, den Lokalmatador Alberto Tous (Turnierdirektor der „Mallorca Open”) und den Spanier Juan Aguilera. In der zweiten Gruppe stehen sich der Franzose Henri Leconte, der Schwede Anders Jarryd, Victor Pecci aus Paraguay und als deutscher Vertreter Ricki Osterthun gegenüber.

In den beiden Gruppen spielt jeder gegen jeden, die Sieger stehen dann im Finale, die Zweitplatzierten tragen das Spiel um den dritten Platz aus. An den ersten vier Tagen werden die Zuschauer jeweils mindestens vier Partien zu sehen bekommen, am Sonntag finden die Finals und das Spiel um Platz drei im Einzel statt.

Der Eintrittspreis ist an allen Tagen gleich. Pro Person und Tag kostet der Spaß 25 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen 15 Euro. Wer das Geschehen aus einer VIP-Loge verfolgen will, zahlt für den Platz 120 Euro.

Den Abschluss des diesjährigen „Mallorca Grand Champions”, bei dem der Spaß erfahrungsgemäß ebenso eine Rolle spielt wie der sportliche Ehrgeiz der Tennis-Helden von einst, bildet eine Gala im Casino de Mallorca in Magaluf. Geboten wird eine Mischung aus dem Casino-Showprogramm und dem Auftritt von Yannick Noah als Rockstar. Der Tennis-Spaßvogel sorgte mit seiner Band „Zam Zam” schon bei der Player's Night beim Senior-Event im letzten Frühjahr für Stimmung. Karten für die Gala gibt es im Club „Nova Sport”. Nur Eintritt kostet 40, das VIP-Ticket (mit Essen) 85 Euro.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.