Sturmschäden von vier Milliarden Pesetas

Hoffen auf Kostenübernahme in Madrid

Auf vier Milliarden Pesetas (rund 24 Millionen Euro) belaufen sich die Schäden, die die Städte und Gemeinden auf Mallorca nach dem Sturm im November bei der Balearenregierung gemeldet haben. Dort sind bislang rund 1500 Anträge auf Entschädigungszahlungen eingegangen. Die Balearenregierung hofft auf eine komplette Übernahme der Kosten durch Madrid. Dort wurden bislang 1'2 Milliarden Pesetas für die am schlimmsten betroffenen Gemeinden Alcúdia und Pollença bereit gestellt. Weitere Mittel sollen folgen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.