Studie für neue Züge

Bahnhöfe für Calvià und Manacor geplant

Mittelfristig soll das Netz für Zug- und Busverkehr auf Mallorca weiter ausgebaut und der Takt erheblich verbessert werden. Geplant ist etwa die Öffnung einer Bahnlinie über Manacor nach Alcúdia und Artà. Die derzeit stillgelegten Linien Palma-Felanitx und Palma-Santanyí könnten ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Die Bahngegesellschaft SFM hat zu diesem Zweck eine Studie in Auftrag gegeben, die den Bedarf und die Wirtschaftlichkeit neuer Strecken untersucht. Die Ergebnisse der Untersuchung, für die SFM umgerechnet rund 300.000 Mark investiert, sollen im Frühsommer vorliegen.

Neue Bahnhöfe sollen schon in Kürze in Manacor und Palmanova (Calvià) entstehen. Sie sollen, nach dem Vorbild Inca, Bahn, Bus, Taxi und Autoverkehr miteinander verknüpfen. In Manacor soll zu diesem Zweck der alte Bahnhof restauriert werden, er liegt seit der Stilllegung der Zugstrecke brach.

Eine gänzliche neue Station soll in Palmanova nahe der Autobahnauffahrt in Richtung Palma entstehen. Die Pläne sehen vor, dass sie schon Ende 2002 betreibsbereit ist. Derweil denkt die Gemeinde Calvià – sie ist mittlerweile die zweitgrößte nach Palma – über die Einrichtung eigener Buslinien nach. Dazu könnte möglicherweise Palmas städtische Busgesellschaft EMT, die bereits jetzt einige Ortsteile von Calvià bedient, ihren Service weiter ausdehnen. Auch über andere Optionen denke man nach, so Bürgermeisterin Margarita Nájera: „Wir brauchen schnell einen modernen und flexiblen Busverkehr.”

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.