Palma sucht vermisste Frau

Lehrerin verschwand vor einem Monat spurlos

Vor einem Monat verschwand Ana Eva Guasch. Plötzlich und unvermittelt, nachdem sie mit Freunden in der Nacht zum 21. Oktober, einem Sonntag, bis in die Morgenstunden in Palma ausgegangen war. Familie, Bekannte und die Polizei suchen seither die 27-jährige Lehrerin. Und sie befürchten ein Verbrechen, weil es für das Verschwinden offenbar keine schlüssige Erklärung gibt.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, erreichte sie ihre Wohnung an der Calle Aragón lebend, nachdem sie Freunde heimgebracht hatte. Die Kleidung und ihr Schmuck, den sie in jener Nacht trug, wurden gefunden. Also hat sie jemanden in die Wohnung gelassen oder sie selbst noch einmal verlassen. Vielleicht um den Müll herunterzubringen – der Eimer war ohne Beutel. Vermisst werden nur ihre Geldbörse mit Kreditkarten, ein Buch und die Wäsche eine Bettes in der Wohnung. Auf ihren Konten hat es allerdings seither keine Bewegungen gegeben.

Dass Ana Eva Guasch freiwillig verschwunden ist, schließen Freunde aus. Doch die Suche nach Verdächtigen gestaltet sich schwierig. Ana Eva hatte viele Bekannte, gab nach der Arbeit in der Schule daheim noch Ausländern Spanisch-Unterricht.

Eine Spur gibt es bislang nicht – lediglich viele mögliche Täter für ein Verbrechen an Ana Eva Guasch.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.