Sandstrände unter weißer Eisschicht

Winterlandschaft in El Arenal

Nach dem goldenen Sonnenaufgang am vergangenen Freitagmorgen verfinsterte sich der Himmel in Palma am Vormittag in düsterstes Grau-Schwarz. Dann öffnete der Himmel seine Schleusen und sintflutartiger Regen brach los. Begleitet von Blitz und Donner gingen die Niederschläge schließlich in Hagel über und brachten den Straßenverkehr zum Erliegen.

Das Wetterphänomen war nicht auf die Inselmetropole alleine beschränkt. Von Santa Ponça im Südwesten über Sóller bis nach Pollença und Alcúdia im Norden gingen die Eiskörner nieder. An der Playa de Palma verschwanden die Sandstrände für kurze Zeit unter einer weißen Schicht. Stellenweise war die Eishaut bis zu fünf Zentimeter stark. In El Arenal verwandelte die ungewohnte Pracht ganze Straßenzüge für wenige Augenblicke in eine Winterlandschaft.

Doch der Spuk dauerte nicht lange. Innerhalb von Minuten lösten sich über Palma die schwarzen Wolken auf, um einem blauesten Himmel samt strahlendem Sonnenschein Platz zu machen. (as)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.