Xavier Grau in Palma

„Arbeit ist wichtiger als Inspiration”

Nichts, nicht einmal die Ereignisse vom 11. September können den Sinn der Kunst ändern”, sagt der Maler und Zeichner Xavier Grau und spielt auf die schrecklichen Ereignisse in New York an. „Denn Liebe und Hass hat es schon immer gegeben. Kunst ist zeitlos, und ein Meisterwerk von Picasso ist nicht besser oder schlechter als historische Höhlenmalerei, ebenso wie ein Werk von Bach auch nicht nur für seine Zeit geschrieben wurde.”

Xavier Grau, dessen Bilder und Zeichnungen zur Zeit im Kulturzentrum Ca n'Apol.lònia in Son Carrió zu sehen sind, wurde 1951 in Barcelona geboren. Als er gegen Ende der 70er Jahre seine ersten Ausstellungen hatte, wurde – in Spanien und in anderen europäischen Ländern – die Kunst immer wieder tot gesagt. „Diese Einstellung war nicht nur falsch, sie führte auch zu Trotzreaktionen. Malen ist ja nicht ,Bilder zu fertigen', sondern eine eigene Form der Ausdrucksweise, eine andere Art von Kommunikation. Und Menschen wollen sich mitteilen. Das war so, das wird immer so bleiben.”

Die abstrakten Bilder und Zeichnungen von Xavier Grau sind ausnahmslos im Studio und eigens für diese Ausstellung entstanden, denn – so der Künstler – „Arbeit ist wichtiger als Inspiration.” Arbeit sei wie ein Schöpfungsakt und der wirkliche künstlerische Prozess, das Endprodukt sei dabei nebensächlich. G.K.

Bilder und Zeichnungen von Xavier Grau, im Kulturzentrum Ca n'Apol.lònia, Son Carrió, Sant Llorenc. Geöffnet bis zum 23. Dezember. Dienstag bis Samstag 18 bis 21 Uhr, sonn– und feiertags von 10.30 bis 13.30 und von 18 bis 21 Uhr.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.