„Roter Blitz” entgleist

Der erste Unfall in 90 Jahren

Mit leichten Verletzungen sind die fünf Passagiere eines Waggons der Sóller-Bahn davongekommen, der bei einem missglückten Wendemanöver des Zugführers im Bahnhof von Palma entgleiste und in Schräglage geriet. Nach Auskunft der Eisenbahngesellschaft handelte es sich um den ersten Unfall in der Station von Palma seit der Inbetriebnahme der Zugverbindung vor 90 Jahren.

Beim Versuch, den ersten Waggon – bei der Fahrt nach Palma ist es der letzte – für die Fahrt nach Sóller an die Lokomotive zu koppeln, kam es zu einem Zusammenstoß. Der Waggon, der nur mit fünf Passagieren besetzt war, entgleiste und geriet in Schräglage. Dabei wurde er nur leicht beschädigt.

Wie der Inspektor des Bahnhofs erklärte, ist der Unfall auf eine Unaufmerksamkeit des Lokführers zurückzuführen. Wahrscheinlich hatte er geglaubt, dass wie üblich nur vier Waggons angehängt seien. Diesmal war jedoch noch ein fünfter Wagen dran, und der ragte in das Manövriergleis der Lok. Der Zugverkehr blieb mehrere Stunden unterbrochen – bis bis die Angestellten den Waggon wieder aufgestellt und auf das richtige Gleis gesetzt hatten. Um den 13 Tonnen schweren Waggon aufzurichten, war ein Kran nötig.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.