Der Wein der Woche

Allemal sein Geld wert

Die Denominacion de Origen „Yecla” wird wahrscheinlich den wenigsten auf Anhieb geläufig sein. Sie liegt nordwestlich der Stadt Alicante, verfügt über ein Festlandklima mit extremen Temperaturunterschieden und ist mit regelmäßigen Niederschlägen nicht gerade gesegnet. Wenn es einmal regnet, dann meist in Form eines Wolkenbruchs.

Es existieren in dieser Gegend circa dreihundert mehr oder weniger kleine Weinbauern. Bis vor einigen Jahren hatten sie sich ausnahmslos der Herstellung relativ einfacher Fassweine verschrieben. Die bisher fast einzige Ausnahme ist die Bodega Castaño. In fünfter Generation setzt man seit 1985 ausschließlich auf Qualitätsweine. Für die Weinerzeugung stehen etwa 350 Hektar Anbaufläche zur Verfügung. Neben Cabernet Sauvignon und Merlot ist die Hauptrebsorte die Monastrell–Traube.

So besteht der Rotwein, den ich Ihnen heute präsentiere, zu 80 Prozent aus Monastrell und jeweils zu 10 Prozent aus Merlot und Cabernet. Sein Name lautet Castaño Colección '98; er blickt auf acht Monate im Fass zurück. Es ist ein moderner, eindrucksvoller, feiner Wein, der nach reifer Frucht schmeckt und zu Braten, speziell zu Lamm und Ziege, empfohlen wird. Sein Preis liegt bei etwa 2200 Pesetas.

Etwas preiswerter ist der Castaño Monastrell '99 , der zu 60 Prozent nach dem Beaujolais-Verfahren herstellt wurde. Er ist ein junger Wein und bereits für ungefähr 690 Pesetas zu haben. Wie immer Sie die Wahl treffen, beide Tropfen sind ihr Geld allemal wert.

Der Autor Norbert Deingruber ist Inhaber der Weinhandlung Casa del Vino in Manacor.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.