„Bierkönig” komplett abgerissen

Kulttränke wird umgebaut

An der Playa de Palma geht eine Ära zu Ende. Den „Bierkönig”, neben „Ballermann” und „Oberbayern” das bekannteste Lokal der Partymeile, gibt es nicht mehr. Während man die Kulttränke in den vergangenen Jahren zum Saisonende einzäunte und verrammelte, kamen diesmal die Abrissbagger in die Schinkenstraße. Es gibt nichts mehr, was man einzäunen müsste ...

Der Biergarten soll pünktlich zur neuen Saison wieder aufgebaut sein. Man wird versuchen, durch eine spezielle Architektur das Gesetz zu umgehen, wonach in offenen Lokalen nach Mitternacht keine Musik mehr erklingen darf. In Deutschland bekannt wurde der „Bierkönig” nicht zuletzt durch den Mord an seinem Besitzer Manfred Meisel im November 1997. Bei der bis heute unaufgeklärten Tragödie starben auch Meisels Sohn Patrick und seine Angestellte Claudia Leisten. Im folgenden Jahr wurde der Betrieb zunächst vom Bierlieferanten Juan Gea übernommen, seit 2000 haben die Betreiber des „Oberbayern” die Leitung. (nimü)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.