Immer mehr Touristen Opfer des Schleifentricks

20 neue Fälle im Raum Calvià

Der sogenannte „libanesische Schleifentrick”, mit dem Bankkunden am Geldautomaten Opfer von Betrügern werden, zieht auf der Insel weite Kreise: In den vergangenen zwei Wochen stieg die Zahl der bestohlenen Menschen sprunghaft an. Allein im Raum Calvià registrierte die Polizei 20 Fälle. Die Beamten stehen den angeblich aus Rumänien stammenden Trickbetrügern weitgehend ohnmächtig gegenüber, da es unmöglich sei, alle Automaten gleichzeitig zu überwachen.

Die Betrüger manipulieren den Eingabeschlitz der Automaten, so dass die Kerditkarten nicht mehr herauskommen (siehe Titelgeschichte MM 31/2001). Während der Kunde vor dem Gerät wartet, bietet der Betrüger seine vermeintliche Hilfe an. Er prägt sich dabei die Geheimnummer ein, die der Kunde vergeblich eintippt. Gibt der Kartenbesitzer – meist ein Tourist – entnervt auf, holt sich der Dieb die Karte und das Geld.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.