Altmeister aus Kuba tritt nun doch auf

„Wie durch ein Wunder genesen”

Jetzt kommt er doch. Compay Segundo, der legendäre kubanische Son-Musiker aus dem „Buena Vista Social Club”, wird doch die Konzertreihe der „Noches Mediterráneas” auf der Bühne des Kulturzentrums Costa Nord in Valldemossa beschließen. Am Samstag, 22. September (22 Uhr), will sich ein genesener Francisco Repilado, so der wahre Name des mittlerweile 94-Jährigen, mit seiner achtköpfigen Band dem Publikum präsentieren.

Die Absage der Absage kam überraschend, keine Frage. Denn die Organisatoren in Valldemossa hatten lange gewartet, nachdem der urspüngliche Termin, 26. Juni, nicht eingehalten werden konnte. Der Meister sei müde, hieß es, erschöpft von einer Tournee in Südamerika, aber nicht ernsthaft krank.

Schließlich erfolgte vor vier Wochen doch die Absage. Als Ersatz wurde Elidades Ochoa, der Gitarrist mit dem Cowboyhut aus dem „Buena Vista Social Club”, für den 1. Dezember verpflichtet. Doch jetzt hat sich der alte Mann aus Siboney noch einmal aufgerappelt. Am vergangenen Wochenende konnte sein Manager Luis Lázaro der staunenden Öffentlichkeit verkünden, dass „die Genesung von Compay wie ein Wunder” sei. Elidaes Ochoa verzichtete prompt auf sein Engagement – er dürfte sicher bei einer der nächsten Ausgaben der Noches Mediterráneas zu sehen sein.

Die Karten für den ersten Termin bleiben auch für den 22. September gültig, auch die Besitzer von Tickets für Eliades Ochoa (1. September) müssen ihre Karten nicht umtauschen. Restkontingente gibt es noch bei Costa Nord (Tel.: 971-612425, Reservierung nur per Kreditkarte).

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.