Geld der Gäste sitzt nicht mehr so locker

Täglich 80.000 Besucher in Palma

Der Tourismus bleibt für die Stadt Palma ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Rund drei Milliarden Pesetas, umgerechnet rund 35'26 Millionen Mark, investiert die Stadtverwaltung nach Angaben des Dezernenten für Tourismus, Joan Bauçà, jährlich in die Verbesserung der Infrastruktur für die Besucher. Dazu gehöre Bauerhaltung und Städtebau, Kultur und Umwelt, öffentlicher Personen-Nahverkehr und Polizei. Damit, so der Dezernent, liege Palma landesweit an der Spitze. „Auch beim Preis-Leistungsverhältnis ist die Stadt konkurrenzlos”, glaubt Bouçà.

Die Besucher schätzten das breite Angebot für Stadt- und Geschäfts-Tourismus, außerdem gebe es Nautik, Golf und Strände. In der Stadt gibt es 12.000 Betten in den Stadt- und 45.000 in den Touristenhotels, viele Kreuzfahrtschiffe legen im Hafen an. Im Durchschnitt besuchen täglich rund 80.000 Gäste die Stadt, an Spitzentagen sind es fast doppelt so viele. An den Sommer-Wochenenden bevölkern bis zu 150.000 Menschen die Strände Palmas.

Allerdings sind die Ausgaben nach Erkenntnissen der Verwaltung in den ersten sechs Monaten des Jahres leicht zurückgegangen. Im Schnitt gab jeder Besucher pro Tag 6000 Pesetas aus, umgerechnet 70'50 Mark.

Am Jahresende soll die Bilanz jedoch wieder ausgeglichen sein. „Die Besucherzahl wird um ein Prozent steigen”, ist der Dezernent sicher.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.