Rabatte in der Hochsaison

Aber nicht viele Schnäppchen

E s ist das Schreckgespenst der Hoteliers: Rabatte. Ausgerechnet in der Hochsaison müssen mallorquinische Herbergsväter Zimmer mit Preisnachlässen von zehn bis 20 Prozent losschlagen. Das versichert Pere Cañellas, Präsident des Hotelverbandes FEHM.

Er widerspricht Angaben des balearischen Tourismusministeriums, wonach die Gästezahlen fast stabil geblieben seien: „In Hotels, die vor allem von deutschen Urlaubern gebucht werden, ist die Auslastung bei nur 85 Prozent.” Viele Mallorca-Fans freuen sich jetzt auf billigeren Insel-Urlaub. Allerdings sind die Chancen auf echte Schnäppchen nicht besonders groß. Bei ITS-Rewe (Jahn-Reisen, Tjaereborg) hatte man von den Preisnachlässen noch nichts gehört. Der Thomas-Cook-Konzern (Neckermann) berichtet von „ganz normalem” Last-Minute-Geschäft. Und Branchenprimus TUI rät trotz möglicher Sonderangebote zum rechtzeitigen Buchen, wenn man nicht aus das Wunschhotel verzichten will.

Unisono berichten die deutschen Veranstalter, dass sich die Buchungszahlen für Mallorca von der teilweise dramatischen Flaute zu Beginn des Jahres fast wieder auf Vorjahresniveau eingependelt hätten. Von einer Krise, wie sie die Hoteliers heraufbeschwören, kann von ihrer Seite keine Rede sein.

Freilich hatten in den Boom-Jahren der vergangenen zwei Jahre auch Hotels für satte Gewinne gesorgt, die nicht mehr den Erfordernissen des Marktes entsprechen, wie Klaus Laepple, Präsident des Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalter Verbandes, feststellt. Der ausgewiesene Mallorca-Kenner: „Einige Häuser müssten dringend renoviert werden, manche reißt man besser ab.” Dass solche alten Kästen leer bleiben, sehen viele Reiseveranstalter als „gesunde Marktbereinigung”.blu

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.