Komplott gegen Drogenhändler

Zwei Chinesen starben in Son Banya

Der Fall der beiden im Zigeunerviertel Son Banya getöteten Chinesen wird nun vor Gericht verhandelt. Die beiden Drogenhändler waren am 6. Januar erschossen worden, die Täter steckten das Haus in Brand.

Danach wurden vier Tatverdächtige unter anderem in Madrid festgenommen. Einer von ihnen, selbst drogenabhängig, sagte jetzt vor dem Untersuchungsrichter aus. Seinen Worten zufolge war geplant, die Chinesen in ihrem Haus zu überfallen, um an die Drogen heranzukommen.

Die Opfer, so der Beschuldigte, wurden gezwungen, sich auf den Boden zu legen. Dann habe der Komplize einem der Männer in den Kopf geschossen und auch den anderen bei einem Fluchtversuch niedergestreckt. Die anderen beiden Beschuldigte seien nicht zugegen gewesen.

Inzwischen geht auch die Polizei von zwei Tätern aus. Es wird jedoch weierhin nicht endgültig ausgeschlossen, dass sich mehrere Personen an der Planung beteiligt hatten.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.