Hirtenwechsel bei deutscher Gemeinde

Katholiken bekommen neuen Pfarrer

Hirtenwechsel bei den deutschen Katholiken auf Mallorca: Nach drei Jahren Amtszeit hört der katholische Pfarrer Nicolas Bosshard Ende Mai auf, Nachfolger wird der Kölner Priester Robert Kramer. Der Leiter des Katholischen Auslandssekretariats der Deutschen Bischofskonferenz in Bonn, Norbert Blome, bestätigte: ,,Der Vertrag von Pfarrer Bosshard ist nicht verlängert worden.”

Zu den Hintergründen sagte Blome: Das Anstellungsverhältnis sei nicht fortgeführt worden, weil Bosshard nach dem Eindruck der Vorgesetzten aufgrund seiner stark wissenschaftlich geprägten Laufbahn nicht über Erfahrungen verfügt habe, ,,wie sie in seiner Arbeit als Urlauber– und Residenten-Seelsorger gebraucht werden.” Ohne konkrete Beispiele nennen zu wollen, sprach Blome von Klagen, dass sich mancher Gläubige von Bosshard nicht recht verstanden gefühlt habe. Ratsuchende bemängelten angeblich, der Pfarrer habe zu sehr auf das Kirchenrecht verwiesen, aber menschlich nur wenig weiterhelfen können.

Der designierte Nachfolger, Pfarrer Robert Kramer (65) aus dem Erzbistum Köln, werde aufgrund seiner Berufserfahrung für das neue Hirtenamt als geeigneter angesehen. Der Kirchenmann ist nach Blomes Worten seit einigen Jahren in der Krankenhaus-Seelsorge tätig. Im portugiesischen Porto habe er auch Auslandserfahrungen gesammelt. Auf Kreuzfahrtschiffen sei Kramer darüber hinaus mit der pastoralen Betreuung von Urlaubern betraut gewesen.

Gegenüber MM bestätigte Pfarrer Bosshard (59) seine ,,Ablösung”. Zu den näheren Umständen wollte der Geistliche erst nach Ostern Stellung nehmen. In der jüngsten Ausgabe des ,,St. Michaelsboten”, dem vierteljährlichen Mitteilungsblatt der deutschsprachigen katholischen Gemeinde Mallorca, war der Personalwechsel bereits verkündet worden. Der Nachfolger solle am 3. Juni in einem Festgottesdienst eingeführt werden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.