Deutsche Erpresserbande gefasst

Quartett verdingte sich als gewalttätige Schuldeneintreiber

Die spanische Polizei hat einer Bande von deutschen Profi-Schlägern das Handwerk gelegt. Die vier Männer im Alter von 22 bis 31 Jahren wurden an der Playa de Palma festgenommen und mittlerweile dem Haftrichter vorgeführt. Ihnen wird vorgeworfen, auf der Insel Geschäftsleute erpresset zu haben sowie sich als gewalttätige Schuldeneintreiber verdingt zu haben.

Kopf der Bande ist nach Angaben der Polizei das jüngste Mitglied, der 22-jährige Deutsche Markus L. gewesen. Die Kriminellen sollen unter anderem die Inhaber einer Baufirma in einem Auto nach Port d'Andratx entführt haben und dort die Übereignung einer Yacht gefordert haben – angeblich als Sicherheit für ausstehende Schulden in Höhe von 2'5 Millionen Pesetas (knapp 30.000 Mark). Schließlich erleichterten sie das Ehepaar um Wertgegenstände sowie rund 50.000 Pesetas.

In einem anderen Fall sollen die Deutschen dem Inhaber einer Werbefirma gedroht haben, ihn im Meer zu versenken, wenn er nicht 120.000 Pesetas (1400 Mark) zahle sowie ihnen zusätzlich das Gehalt für seine zwei russische Angestellte überlasse.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.