Bau von Verbrennungsöfen möglich

Inselrat lässt alle Türen offen

,,Alle Türen offen gelassen” hat sich der Inselrat Mallorcas durch die am Montag beschlossene Änderung des Vertrags mit der Abfallbeseitigungsfirma Tirme, die die Verbrennunsganlage Son Reus betreibt. Auch die Einrichtung von zwei weiteren Verbrennungsöfen bleibt nach dieser Entscheidung möglich.

Sprecher des ,,Fortschrittspakts” im Inselrat betonten, dass der Bau weiterer Verbrennungsanlagen nicht gewünscht und auch nicht geplant sei. Man wolle sich nur alle Möglichkeiten für die Zukunft offen lassen. Die Politik zur Abfallbeseitigung wird durch den Generalplan der Balearenregierung diktiert. Und der sieht den Bau von Mülltrennungs-, Recycling und Kompostierungsanlagen vor. Wenn möglich, sollen die bestehenden Öfen abgeschaltet werden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.