Umweltminister Matas bringt Milliarden

Fast 150 Milliarden Pesetas Inseln in den nächsten vier Jahren

Der spanische Umweltminister Jaume Matas (PP), bis 1999 balearischer Ministerpräsident, hat bestätigt, dass sich die Investitionen in Umweltprojekte auf den Balerischen Inseln in den nächsten vier Jahren auf fast 150 Milliarden Pesetas (gut 1'7 Milliarden Mark) belaufen werden. 2001 sollen bereits 38 Milliarden Mark ausgegeben werden, gegenüber diesem Jahr eine Steigerung von 220 Prozent.

Matas verteidigte dieses Plus mit dem Argument, dass auf dem Archipel bislang viel zu wenig getan worden sei. Es läge mitnichten daran, dass er selbst von den Balearen komme.

Das Geld solle vor allem in den Küstenschutz und zur Verbesserung der Wasserwirtschaft aufgewendet werden, so Matas. Zu letzterer gehören eine neue Kläranlage für Palma, die Umleitung des Torrente von Manacor sowie der Beginn der Wasserleitung von Sa Costera.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.