Sein Mallorca

Kanzler und Insel profitieren

|

Der Vorgänger hatte es mächtig eilig. Kaum war der EU-Gipfel auf Formentor beendet, ließ er sich schnurstracks zum Airport nach Palma bringen – und fort war er. Nun ja, er hatte es eben mehr mit dem Wolfgangsee.

Gerhard Schröder hingegen teilt die große Passion seiner Landsleute für Mallorca. Bei mehreren Besuchen hatte er Gelegenheit, die Insel kennenzulernen und seine Lieblings-,,Ecken” zu entdecken. Hoffen wir, dass er mit ,,seinem” Mallorca jetzt zufrieden sein wird.

Eigentlich, so könnte man denken, ist es völlig egal, wo der Kanzler Urlaub macht. Die meisten Deutschen, die hier Ferien machen oder leben, dürften anderer Meinung sein. Die einen mögen Schröders Besuche als Bestätigung des eigenen Empfindens sehen, die anderen den Werbeeffekt. In der Tat wird der Besuch des Kanzlers das Ansehen Mallorcas erneut heben.

Sollte der publicityerprobte Gast auch den Umkehreffekt einkalkuliert haben – dass der Urlaub auf dem populären Eiland auch sein Ansehen erhöht –, so wird ihm das wohl keiner übelnehmen. Tatsache ist, dass in den deutschen Medien wohl selten so viel über einen Kanzler-Urlaub und den Ort des Aufenthalts berichtet wurde.

Hoffen wir, dass der Kanzler seinen Urlaub genießen kann. Einen Nachteil hat er sicherlich: Er kann kaum einen Schritt unbeobachtet von der hermetisch abgeschotteten Finca machen. Mal eben in einem urigen Altstadtlokal einkehren, ist unter diesen Umständen gar nicht so einfach. Aber wenn das ein spanischer König schafft, warum nicht auch ein deutscher Kanzler?

Apropos König. Schröder wird wohl mit dem Monarchen zusammentreffen – und allein damit ist schon sichergestellt, dass er und seine Frau beste Erinnerungen mit nach Hause nehmen werden. Juan Carlos gilt als ein hervorragender Gastgeber – und als einer der besten Reiseführer Mallorcas. Selbst der minutiöse Zeitplan eines Bill Clinton zerbröselte schon bei einer ausgedehnten Bootstour mit dem King.

Gerhard Schröder und Doris Köpf haben eine gute Wahl getroffen. Mallorca, das vergessen auch wir im journalistischen Tagesgeschäft schon mal zu erwähnen, ist und bleibt eine traumhafte Insel, mit einem herrlichen Klima, bezaubernden Landschaften und freundlichen Menschen.

Herr Bundeskanzler, genießen Sie dieses Mallorca – herzlich willkommen!

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.