Trubel und Jubel: Cala Millor ist rappelvoll

Hochbetrieb in den Urlaubszentren: Sommerloch ist passé

Von Sommerloch keine Spur mehr: In Touristenzentren wie Cala Millor, die vor wenigen Wochen noch über einen Rückgang der Urlauberzahlen geklagt hatten, bietet sich das für die Hochsaison gewohnte Bild: Die begehrten Schattenplätze unter den bunten Sonnenschirmen am Strand sind alle belegt.

,,Vor allem die Gastronomen und Besitzer der Läden haben über wenig Umsatz geklagt”, weiß eine Mitarbeiterin des Touristeninformationsbüros an der Promenade. Doch nun sei das Loch offensichtlich überstanden, was Statistiken belegen: Ende Juli waren rund 92 Prozent der Hotelbetten belegt.

,,Sol y playa”, Sonne und Strand, das sind die Reize,mit denen Cala Millor nur wahrlich nicht geizt. Das Schöne an diesem Ort des Massentourismus: Wer es bequem liebt, kann direkt vom Hotel ins türkisblaue Meer fallen. Und wer lieber seine Ruhe haben und nicht in der Menge baden gehen will, findet mit Sicherheit ein Plätzchen abseits, wenn er bereit ist, einen kleinen Fußmarsch bis zum Ende des Sandstrands in Kauf zu nehmen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.