Studie: Urlauber klagen über sich selbst

Erste Ergebnisse einer Umfrage bei 5000 Besuchern

Wegen ihrer hohen Bedeutung für die Inselökonomie werden Jahr für Jahr im Auftrag des balearischen Tourismusministeriums 5000 Touristen bei ihrer Abreise am Flughafen befragt, welche Meinung sie über Mallorca und ihren Urlaubsort mit nach Hause nehmen. Jetzt wurden erste Ergebnisse bekanntgegeben, eine endgültige Auswergung folgt im Oktober.

Nach den neuesten Zahlen beschweren sich 21'6 Prozent aller Touristen über zu viel Tourismus und Baustellen auf der Insel. Im Jahr 1998 betrug die Zahl derer, die zu viel Tourismus und Bautätigkeit monierten allerdings noch 23'3 Prozent.

Leicht gestiegen hingegen ist der Anteil derjenigen, die sich über zu viel Müll und Unrat auf der Straßen, in der Umgebung, im Hotel, am Strand oder am Rande der Landstraßen beklagen (14'9 Prozent). An dritter Stelle der Beschwerdeliste der befragten Urlauber stehen die Preise. 14'4 Prozent finden es auf Mallorca in den Diskotheken, den Restaurants, beim Taxifahren oder am Strand zu teuer.

Deutlich angestiegen im Vergleich zu 1989 sind allerdings die Klagen über Lärm. Interessanterweise beschweren sich die Urlauber in erster Linie über ihre eigenen Landsleute: Stören sich Briten an den Hooligans, die sie nicht schlafen lassen, mögen die Deutschen ihre ,,Ballermänner” nicht, die sie um die Nachtruhe bringen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.