Jungendliche schlecht aufgeklärt

Das erste Mal: Bei 80 Prozent passiert es zwischen 15 und 19 Jahren

Unwissenheit schützt vor Schaden nicht – im Gegenteil: Statistiken der Behörden auf den Balearen zeigen, dass die Jugendlichen auf den Inseln unzureichend über Sexualität und die Verhütung von Schwangerschaften und Krankheiten informiert sind. Die Folge ist eine hohe Rate von ungewollten Schwangerschaften und Aidsinfizierungen aufgrund von sexuellen Kontakten.

Auch die Jugendlichen selbst beklagen sich darüber, dass sie zu wenig Information zum Thema Sex bekämen. Laut einer Studie der Balearenregierung aus dem Jahre 1997 sind die Hauptinformationsquellen für die Jugendlichen ihre Freunde und Eltern. 80'4 Prozent der Befragten hatten im Alter zwischen 15 und 19 Jahren die ersten sexuellen Beziehungen, wobei der Anteil der männlichen Jugendlichen höher ist als der der weiblichen.

In den Gesprächen mit Jugendlichen über Sexualerziehung in den Aufklärungsprogrammen des Inselrats soll allerdings deutlich geworden sein, dass viele beim ersten Geschlechtsverkehr auf ein Präservativ verzichteten, und dass viele auch gar nicht gewusst hätten, wie damit umzugehen ist.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.