Dijous Bo in Inca

Auch 2017 richten sich beim "Dijous Bo" alle Augen nach Inca. Der "gute Donnerstag" ist der größte Herbstmarkt der Insel, geht über den ganzen Tag und zieht jedes Jahr Hunderttausend Interessierte an.

Einmal im Jahr strömt halb Mallorca nach Inca. Wenn dort der "Dijous Bo", der gute oder fette Donnerstag, begangen wird, ist Inca die Hauptstadt der Insel. So sagt es auch das charmante Werbevideo für die populärste aller Herbstmessen.

Der Dijous Bo ist immer an einem Donnerstag. Das hat Tradition, denn der Erobererkönig Jaume I. soll zum ersten Mal an diesem Tag in die Stadt gekommen sein. Er ist eine Mischung aus Landwirtschaftsmesse, Markt, bäuerlicher Verkaufsshow, Kirmes und Tummelplatz für alles, was Rang und Namen auf der Insel hat. Ein Besuch ist lohnend, denn man bekommt einen guten Überblick darüber, was die Insel vor allem in kulinarischer Hinsicht bietet.

Im Mittelpunkt stehen natürlich die einheimischen Produkte wie die Paprikawurst Sobrassada, die Blutwurst Butifarrò, Weine aus der Gegend von Binissalem, Consell und Porreres, Gemüse und Feldfrüchte aus der Region um Sa Pobla, mallorquinisches Olivenöl, Honig, Kräuter sowie Tongeschirr aus Pòrtol und Sa Cabaneta, dazu mundgeblasenes Glas aus Campanet und Algaida.

Und natürlich Lederwaren, die in Inca selbst hergestellt werden.

Aber es gibt auch viel Massenware, wie sie überall bei derartigen Gelegenheiten zu finden ist, dazu einen Mittelaltermarkt und Musik.

Wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens empfiehlt es sich, die Bahn zu nehmen. Von Palma aus werden Sonderzüge in kurzen Zeitabständen eingesetzt.

Zum Thema

Schlagworte »

Infos

  • | Datum
    1. Am 16/11/2017 um 10:00 Inca
  • | Öffnungszeiten:

    Von 10 bis 20 Uhr

Lokalisierung

Inca

  • | Adresse: 07300 - Inca

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder