Residencia-Ausweis mit Passbild noch 2014

Balearen-Parlament unterstützt Antrag von Europa-Lobbyisten auf Mallorca

Der Residentenausweis mit Foto soll  wieder eingeführt werden.

Der Residentenausweis mit Foto, den es früher schon einmal gab, soll noch 2014 wieder eingeführt werden.

Der Residencia-Ausweis mit Passbild, der auch als Ausweisdokument gültig sein soll, ist in greifbare Nähe gerückt. Wie Kate Mentink, Vorsitzende der Vereinigung Europeos por Europa (E-por) bekanntgab, habe jetzt sowohl das Balearen-Parlament als auch die die zuständige Stelle beim Innenministerium in Madrid grünes Licht gegeben.

Das sei laut Mentink eine gute Nachricht für die rund 2,5 Millionen ausländischer Residenten in Spanien, die  derzeit noch einen Pass oder Personalausweis ihres Herkunftslandes mit sich führen müssen, um sich korrekt ausweisen zu können, weil die Residentenbescheinigung kein Foto beinhaltet.

"Das Ministerium hat eingesehen, dass damit die EU-Ausländer in Spanien schlechter gestellt als die Spanier – und auch schlechter als die Residenten aus Nicht-EU-Staaten, für die ein Fotoausweis bereits existiert. Wir rechnen mit der Einführung des neuen Ausweises noch vor Ende dieses Jahres", sagte Mentink.

Gleichzeitig sollen im Ausländermeldeamt "Extranjeria" bürokratische Abläufe erleichtert werden. "Es wird  demnächst möglich sein, Anträge für die Residencia auf der Website der Behörde herunterzuladen und auszufüllen, sowie elektronisch Termine in der Behörde zu beantragen. Für die Bearbeitungsgebühren muss man außerdem nicht mehr zur Bank, sie können dann direkt in der Extranjeria bezahlt werden." Ende des Jahres, so hofft Kate Mentink, könnten stundenlange Wartezeiten im Ausländeramt dann endlich Geschichte sein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.