So beantragen Sie die digitale Gesundheitskarte

Intelligenter Chip soll für eine bessere Behandlung sorgen

|
Die alten Karten ohne Foto haben ausgedient. Für die elektronische Version werden im Normalfall zehn Euro fällig.

Die alten Karten ohne Foto haben ausgedient. Für die elektronische Version werden im Normalfall zehn Euro fällig.

Foto: Foto: Ultima Hora

Alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung auf den Balearen (IBSalut) bekommen bis 2014 eine digitale Gesundheitskarte mit Foto und digitalem Chip, der Informationen über Vorerkrankungen und Medikamente enthält.

Seit Anfang des Jahres kann man den neuen Ausweis beantragen. An die 10.000 Versicherte haben bereits ihre Unterlagen eingereicht, weil ihre Karte abgelaufen ist oder weil sie die elektronische Version bevorzugen. MM beantwortet alle Fragen rund um die neue Chipkarte.

Warum wird die neue Karte eingeführt?
Unter anderem soll Missbrauch verhindert werden. Die alten Karten ohne Foto werden teilweise unter der Hand weitergegeben, um Behandlungen in Anspruch zu nehmen. Außerdem versprechen sich die Behörden von den Informationen auf der „intelligenten Gesundheitskarte" mehr Vernetzung und damit bessere Behandlungsmöglichkeiten.

Wer benötigt das neue Dokument?
Alle Versicherten, deren Karte 2012 abläuft, müssen die neue Version beantragen und zehn Euro Gebühr bezahlen. Bei Karten, die noch länger gültig sind, gibt es dieses Jahr eine Umtauschmöglichkeit auf freiwilliger Basis. Die Ausstellungsgebühr ist in diesem Fall auf fünf Euro reduziert. Empfehlenswert ist die neue Karte auch dann, wenn sich etwas am persönlichen Status geändert hat, zum Beispiel durch Pensionierung, Familienversicherung oder Umzug.

Welche Papiere sind für den Antrag erforderlich?
Mitzubringen ist ein Personalausweis oder Reisepass sowie die Anmeldebestätigung vom Rathaus und die NIE-Nummer im Original. Wer noch nie eine Karte hatte, benötigt auch einen Nachweis über seine Sozialversicherungsnummer von der Tesorería General de la Seguridad Social (Vía Roma in Palma). Fotos werden mit einer Web-Cam gemacht und brauchen nicht mitgebracht zu werden. Per Computer wird überprüft, ob der Antragsteller versichert ist. Falls ja, bekommt man das Formular 046 mit den persönlichen Daten fertig ausgedruckt.

Wie bezahlt man die Ausstellungsgebühr?
Mit dem Formular 046 geht man zur Bank. Bezahlen kann man aber nur zu den Zeiten, die auch für Stromrechnungen, Gebühren oder Bußgelder vorgesehen sind (je nach Bank oftmals Dienstag und Donnerstag von 8 Uhr bis 10.30 Uhr). Einige Institute ermöglichen auch die Bezahlung am Automaten mit Bar- oder Nummerncode. Der Beleg ist im Gesundheitszentrum abzugeben.

Wie lange ist die neue Karte gültig?
Bis Mai werden nur provisorische Karten ausgestellt. Danach bekommt man die endgültige Karte zugeschickt. Sie hat bei Ausländern eine Gültigkeit von zwei Jahren ab Antrag, bei Spaniern von vier Jahren. Das gilt derzeit auch für den Ersatz von verlorenen oder beschädigten Karten, der normalerweise die gleiche Geltungsdauer wie das Original hat.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mike / Vor über 5 Jahren

Zehn Tage laufe ich schon von einer Stelle zur anderen Stelle um diese Karte zu bekommen. Eine dringende aerztliche Behandlung erhalte ich nicht. Wenn das so weitergeht, brauche ich die Karte nicht mehr. Danke Spanien, danke Mallorca ! Und auch besten Dank an meine Freunde und Bekannte.