Wie viel Handgepäck ist erlaubt?

| Mallorca |
Welche Dinge erlaubt und welche verboten sind im Handgepäck, ist klar geregelt.

Welche Dinge erlaubt und welche verboten sind im Handgepäck, ist klar geregelt.

Foto: Ele

Fluggesellschaften handhaben das Thema Bordgepäck sehr unterschiedlich: Mal darf die Reisetasche nur 6 Kilogramm auf die Waage bringen (wie zum Beispiel bei Tuifly), mal gibt es gar keine Gewichtsbeschränkung wie bei mancher amerikanischen Airline. Hier die aktuellen Handgepäck-Bestimmungen der 25 wichtigsten Fluglinien für den deutschen Markt. Außerdem eine Übersicht, was ins Handgepäck darf und was nicht.

Nur mit Handgepäck zu reisen, ist ein echter Luxus: Die Bordkarte auf dem Smartphone oder ausgedruckt in der Hand, treffen Passagiere mit leichtem Gepäck getrost erst kurz vor dem Boarding am Airport ein und durchlaufen gleich die Sicherheitskontrolle, ohne vorher am Check-in Schlange zu stehen. Nach der Landung geht es direkt vom Flieger Richtung Ausgang, anstatt am Kofferband Zeit zu vergeuden.

Mit Handgepäck schneller und günstiger unterwegs

Wer keinen großen Koffer braucht, ist also wesentlich schneller unterwegs. Und häufig günstiger: Viele Fluggesellschaften bieten Basic-Tarife an, die lediglich die kostenfreie Mitnahme von Bordgepäck beinhalten. Doch welche Maximalmaße gelten für das Handgepäck? Und wieviel darf die Reisetasche wiegen? Das interessiert auch diejenigen, die mit besonders viel Gepäck reisen und denen die Freigepäck-Menge nicht ausreicht.

Die Branchenorganisation der Linienfluggesellschaften (IATA) empfiehlt als Obergrenze für das Handgepäck eine Standardgröße von 56 auf 45 auf 25 Zentimeter. Doch bindend ist die Empfehlung nicht. Die tatsächlichen Höchstmaße variieren von Airline zu Airline, wobei einige Billigflieger großzügiger sind als die klassischen Fluggesellschaften. Die Bandbreite reicht von einem einzigen Gepäckstück mit maximal 6 Kilogramm bis hin zum Reisegepäck ohne Gewichtsbeschränkung und mehreren zusätzlich erlaubten Gegenständen.

Handgepäck plus Handtasche

Wer seine Fluggesellschaft nach dem Maximalgewicht oder der Maximalgröße des Handgepäcks auswählt, sollte genau hinschauen: Ist neben dem Handgepäckstück eine zweite Tasche erlaubt oder dürfen weitere Gegenstände mit an Bord gebracht werden? Eine vermeintlich tolerante Höchstgrenze entpuppt sich eventuell auf den zweiten Blick als die schlechtere Lösung.

Wo es Regeln und Beschränkungen gibt, versuchen Menschen, sie zu umgehen: Manche Passagiere verlassen sich darauf, dass sie ohnehin nicht kontrolliert werden. Üblicherweise wird Handgepäck am Gate nicht nachgewogen – mitunter passiert es aber doch. Wenn der Rucksack dann zu viel auf die Waage bringt, droht eine Nachzahlung. Ist die Tasche zu groß, wird sie eventuell im Frachtraum verstaut.

Sondergepäck bleibt Sonderfall

Bei der Mitnahme von Sondergepäck wie beim Transport von Musikinstrumenten lohnt sich ebenfalls ein Vergleich. Manche Airlines sind in dieser Hinsicht kulant, andere verlangen die Aufgabe als Gepäckstück oder die Buchung eines Extra-Sitzes, falls das Instrument die Höchstmaße für das Handgepäck überschreitet. Auch bei Babytaschen, Babysitzen oder Gehhilfen gibt es Unterschiede. Die meisten genehmigen diese notwendigen Gegenstände zusätzlich, bei manchen Fluggesellschaften muss sich der Passagier zwischen diesen Dingen und einem Handgepäckstück entscheiden.

Direkt weiter zum Download: Wie viel Handgepäck ist erlaubt? Die Bestimmungen der 25 wichtigsten Airlines auf einen Blick.

Was darf ins Handgepäck?

Welche Dinge erlaubt und welche verboten sind im Handgepäck, ist klar geregelt. Folgende Vorschriften gelten auf den Flughäfen der Europäischen Union sowie für Norwegen, Island, Liechtenstein und die Schweiz:

Begrenzte Menge Flüssigkeiten an Bord

Grundsätzlich müssen die im Handgepäck mitgebrachten Flüssigkeiten in einen transparenten, wiederverschließbaren 1-Liter-Beutel passen. Die einzelnen Behälter dürfen maximal 100 Milliliter fassen. Als Flüssigkeit gelten:

  • Getränke
  • Marmelade
  • Sirup
  • Joghurt
  • Deo
  • Gels, (z.B. Haar-Gel)
  • Pasten (z.B. Zahnpasta)
  • Parfüm
  • Cremes und Lotionen
  • Rasier- und Haarschaum
  • Sprays
  • andere Produkte mit ähnlicher Konsistenz

Ausnahmen: Flüssigkeiten, die nach der Sicherheitskontrolle gekauft wurden, dürfen mit an Bord genommen werden. Sie müssen bis zum Zielort in der versiegelten Duty-Free-Tasche bleiben. Medikamente und Spezialkost, zum Beispiel Babynahrung, sind generell erlaubt.

Verbotene Gegenstände im Handgepäck

Nicht in die Kabine mitgebracht werden dürfen Gegenstände, die die Flugsicherheit gefährden. Dazu zählen:

  • spitze und scharfe Gegenstände wie Scheren, Messer und Feilen

  • stumpfe Gegenstände, die als Schlagwaffe eingesetzt werden können (zum Beispiel Baseballschläger
    Waffen, Spreng- und Brandstoffe

Achtung bei der Einfuhr von Lebensmitteln

Für Passagiere, die von außerhalb in die EU einreisen, gelten besondere Vorschriften in punkto Lebensmittel: Tierische Produkte (Fleisch, Milch, Milcherzeugnisse, …) dürfen nicht mitgebracht werden (weder im Handgepäck noch im aufgegebenen Gepäck) oder müssen laut der Deutschen Zollbehörde über bestimmte Stellen, an denen ein Veterinär anwesend ist, in die EU eingeführt werden.

Ausnahmen: Einige Länder wie Norwegen und die Schweiz erlauben die Mitnahme von geringen Mengen solcher Produkte für den Eigenverzehr. Ausgenommen sind außerdem Honig und Fischereierzeugnisse.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 10 Monaten

Genau so ist es, nicht klagen, sondern strenger kontrollieren und schon erledigt sich das Problem von allein.

Klarsicht / Vor 10 Monaten

Ich verstehe dieses dauernde Theater nicht. Vor jedem Checkin steht das Gestell für die Prüfung von Handgepäck. Aber keine Angestellte prüft ob die Passagiere es durchführen. Ist doch ganz einfach. Sobald die Koffer eingescheckt sind und die Passagiere mit dem Ticket in der Hand zum Ausgang gehen, genügt ein BLick um zu sehen, was sie besser hätten einschecken sollen. Also zurück damit. Wenns Theater gibt kommt der Sicherheitsdienst und fertig. Wenn sich alle Fluglinien darin einige sind, klappt das auch. Sie brauchen Aerogate nur anweisen dies grundsätzlich so zu machen.