Kein Gratisparken mehr am Flughafen

Autofahrer zahlen jetzt ab der ersten Minute 2,6 Cent

Auch die Tarife im Parkhaus sind angehoben worden.

Auch die Tarife im Parkhaus sind angehoben worden.

Foto: Foto: Jaume Morey

Die Nutzung des Flughafen-Parkhauses kostet neuerdings von der ersten Minute an Geld. Bislang zahlte nichts, wer sein Auto dort bis zu einer halben Stunde abstellte. Seit Anfang der Woche kassiert Flughafenbetreiber Aena von Anfang an 2,6 Cent pro Minute, wie eine Sprecherin des Staatsunternehmens auf Anfrage bestätigt. Gleichzeitig wurden die Tarife angehoben: Bisher lag der Minutenpreis bei 2,5 Cent.

Die Parkbedingungen am Flughafen haben sich in den vergangenen Jahren nach und nach verschlechtert. Zuletzt war der Haltebereich vor dem Parkhaus abgeschafft worden. Auch die Parkplätze direkt am Abflugbereich werden mittlerweile streng überwacht: Dort dürfen Autofahrer nur kurz halten. Die Polizei achtet penibel darauf, dass niemand auf den Seitenstreifen der Zufahrtswege zum Flughafen hält. Immer wieder kommt es zu Wortgefechten mit empörten Autofahrern.

Die neuen Parkgebühren sind nicht die einzige Neuerung am Flughafen: Erst vor wenigen Wochen hatte Aena außerdem angekündigt, ab 2013 für die Nutzung der Gepäckwagen in Son Sant Joan Geld zu verlangen. Von Januar an wird dafür ein Euro fällig. Diese Entscheidung hatte Aena mit den hohen Instandhaltungskosten des Gepäckwagenservice begründet.

Außer dem Parkhaus bietet Aena Reisenden weitere Möglichkeiten, ihre Autos abzustellen. Es gibt einen VIP-, einen Langzeit- sowie einen Kurzzeit-Parkplatz. Letzterer befindet sich direkt am Seitenausgang des Ankunftsterminals. Auch im Parkhaus stehen spezielle Langzeittarife zur Verfügung. Außerdem gibt es zwei private Anbieter, die Parkplätze in der Umgebung des Flughafens betreiben. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Resident / Vor über 5 Jahren

Wenn sie s hon den staatsbetrieb beim namen nennen, sollten sie auch die privaten namentlich erwaehnen. Wuerde mich naemlich interessieren.